| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borther Herren sind bestens gewappnet fürs Spitzenspiel

Borth/Xanten. Eine deutliche Klatsche haben mal wieder die Tischtennisspieler des TuS Xanten II in der Landesliga hinnehmen müssen. Das Schlusslicht ging bei der SGP Oberlohberg mit 0:9 in 4:27 Sätzen unter. Zwei Chancen, Ergebniskosmetik zu betreiben, ergaben sich. Eine hatte das Doppel Drei um Wilfried Quosbarth/Martin Artz. Nachdem der erste Satz mit 1:11 verlorengegangen war, kämpfte sich das Duo zurück. Der entscheidende fünfte Satz ging jedoch an die Hausherren. Ähnliches erlebte Ludger Fischer im oberen Paarkreuz. Der Topmann der Domstädter unterlag mit 2:3 im oberen Paarkreuz. An Position Sechs spielte mit Robert Hüsken ein Akteur aus der vierten Mannschaft, die in der 3. Kreisklasse aufschlägt.

Erwartungsgemäß hat sich der TuS Borth in der Bezirksklasse deutlich mit 9:2 zu Hause gegen die DJK Kellen II durchgesetzt. Wilfried Scheepers war aus der Zweitvertretung für Kai Lüttgen aufgerückt. Nächstes Wochenende reist der Tabellenführer dann zu WRW Kleve III, einem der Verfolger. Die Schwanenstädter haben gepatzt und zwei Zähler liegenlassen. Den Zweitplatzierten Isselburgern haben die Borther weiter nur das bessere Spielverhältnis voraus. Punkte: Potjans (2), Burgstahler, Esser, Manegold, G. Scheepers, Potjans/Manegold, Burgstahler, Esser, W. Scheepers/G. Scheepers.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borther Herren sind bestens gewappnet fürs Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.