| 00.00 Uhr

Lokalsport
BSV-Trainer Ralph Banginski nach 3:4-Niederlage "auf 200"

Kreis. B-Liga-Fußball: Die Bönninghardter Spieler brachten ihren Coach während der Schlappe gegen die DJK Lintfort auf die Palme. Von Johannes Heiming

Gehörig bedient war Ralph Baginski, der Trainer des BSV Bönninghardt, nach der 3:4-Niederlage gegen die DJK Lintfort. Die Pleite war absolut vermeidbar. Enttäuschte Gesichter gab es erneut bei der DJK Wardt, die knapp in Ginderich verlor.

TuS 08 Rheinberg - TuS Borth 2:1 (1:0). Bereits am Samstag kam's zum Derby. Für den TuS 08 war's ein gelungener Auftakt in die Saison. Nico Schreiber und Mathias Malorny schossen die Tore für die Hausherren. Den Gästen glückte erst acht Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer durch Andreas Dargel.

SV Sonsbeck III - SV Menzelen 4:1 (2:1). Der SVS befand sich in den ersten Minuten noch im Tiefschlaf. Das nutzten die Gäste aus und gingen durch Oliver Brockerhoff nach 180 Sekunden in Führung. Danach waren dann auch die Hausherren wach, was dem SVM zum Verhängnis wurde. Besonders in der Offensive wussten die Sonsbecker zu überzeugen und gewannen am Ende durch die Treffer von Daniel Archut, Marc Schulte, Christian Derks sowie ein Eigentor.

SV Budberg II - MSV Moers II 2:1 (0:0). Die "Zweite" des SVB machte da weiter, wo er in der Vorwoche aufgehört hatte. "Gut spielen und Torchancen vergeben" war das Motto der ersten Halbzeit. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel zur Freude von Trainer Tim Knies. Thomas Klüppel und Richard Leutl brachten den Ball im gegnerischen Gehäuse unter und sicherten dem SVB so den Heimsieg.

SV Vynen/Marienbaum - GSV Moers II 1:3 (0:0). "Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Einen Punkt hätten wir verdient gehabt", lobte Oliver Kraft, Spielertrainer des SV Vyma, die Elf trotz der Niederlage. Er selbst hatte seine Mannschaft kurz nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht, doch der GSV konnte die Partie noch drehen.

BSV Bönninghardt - DJK Lintfort 3:4 (2:1). "Ich bin auf 200. Das Spiel dürfen wir nie und nimmer hergeben", ärgerte sich Trainer Ralph Baginski nach dem Schlusspfiff. Sein Team legte los wie die Feuerwehr und führte nach fünf Minuten schon mit 2:0 durch die Tore von Hendrik Betten und Thomas Kohlhaas. "Die ersten 20 Minuten haben wir Lintfort an die Wand gespielt. Aber danach kam gar nix mehr", so Baginski weiter, der am Ende mit leeren Händen dastand. Tim Caldenhof erzielte das dritte Tor für Bönninghardt.

SV Ginderich - DJK Wardt 1:0 (0:0). "Es war unser Glück, das Wardt uns im ersten Durchgang überleben lassen hat", musste SVG-Trainer Frank Griesdorn zugeben. Da nämlich vergaben die Gäste reihenweise Torchancen. In Halbzeit zwei kämpften sich die Gastgeber dann zurück in die Partie. Und Peter Wenten erzielte das einzige Tor des Tages.

SC Auwel-Holt II - DJK Labbeck/Uedemerbruch 1:4 (1:1). Die DJK hatte mit einer knappen Personaldecke zu kämpfen, aber dennoch lange Aussicht auf einen Punkt. Nach dem 1:2 ließ die Gegenwehr nach. Tim van Husen traf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BSV-Trainer Ralph Banginski nach 3:4-Niederlage "auf 200"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.