| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Buben" können mit dem 8:8 gut leben

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Die Bezirksliga-Herren des SV Millingen haben erstmals in dieser Saison Federn gelassen. Von Stefanie Kremers

Trotz des Remis haben die Tischtennisspieler der Millinger Erstvertretung den zweiten Tabellenplatz verteidigt und eine Klasse tiefer die Xantener Herren den Befreiungsschlag verpasst.

Bezirksliga: Den ersten Punkt hat der SV Millingen abgegeben. Bei der DJK Kleve reichte es nur zu einem 8:8. Erstmals war bei den Hausherren das obere Paarkreuz in Bestbesetzung angetreten. "Mit dem Ergebnis können wir gut leben", meinte Teamsprecher Thomas Christians. Besonders in der zweiten Einzelhälfte schenkten sich die Kontrahenten nichts. Rolf Ehlert und Ersatzmann Christian Wolf unterlagen mit 2:3. So rettete das Duo Christians/Frank Tchurz im Schlussdoppel das Remis. Punkte: Sowinski/Ehlert, Müller/Wolf, Christians/Tchurz, Tchurz (2), Sowinski, Ehlert, Müller.

Bezirksklasse: Es war nicht viel, was der TuS Xanten beim 7:9 gegen den bis dato punktlosen SV Kevelaer-Wetten II ablieferte. Der Gastgeber trat allerdings zum ersten Mal komplett an. So hatte es auch das als Punktelieferant bekannte obere Paarkreuz des TuS schwer und holte nur zwei Einzelsiege. "Ausschlaggebend waren die Doppel", sagte Fabian Welbers aus dem Abteilungsvorstand. Michael Zeltsch/Daniel Dudziak, bis dato ungeschlagen, verloren sogar das Eingangs- und Ausgangsdoppel. Punkte: Fischer/Hafermann, Dudziak (2), Fischer, Zeltsch, Quosbarth, Artz.

Anschluss an die Tabellenspitze hält der SV Millingen II. Die "Buben" schickten die Gäste aus Kapellen mit einer 4:9-Pleite nach Hause. Den 2:1-Vorsprung aus den Doppeln baute der Dritte im Einzel weiter aus. Nach dem 0:3 von Lars Wesling folgten weitere vier Zähler, so dass Henning Blankenstein mit seinem Sieg im mittleren Paarkreuz den Triumph dingfest machte. Punkte: Van Bebber/Spettmann, Blankenstein/Ingenillem, van Bebber (2), Blankenstein (2), Spettmann, Hagemann, Ingenillem.

Denkbar schlecht kam der SV Millingen III beim TTV Rees-Groin III aus den Startlöchern. Nach dem 0:3 in den Doppeln sah's in den Einzeln zunächst gut aus. Stefan Zemke, Hans-Helmut Weiß und Tim Jäntsch glichen aus. Die weiteren Einzelerfolge von Stephan Hippe, Zemke und Jäntsch waren jedoch zu wenig für etwas Zählbares. "Wir haben wieder Punkte gegen den Abstieg versäumt", ärgerte sich Kapitän Jäntsch über das 6:9. Punkte: Zemke (2), Jäntsch (2), Weiß, Hippe.

Mit dem 9:2 bei der TTG Hamborn hat der TuS 08 Rheinberg II in der Gruppe 2 schon den fünften Sieg in Folge eingefahren. Souverän führt das aufgestiegene Sextett weiterhin die Tabelle an. Einzig Kai Hübert/Frank Waschipki kassierten ihre zweite Doppelpleite. Im unteren Paarkreuz hatte auch der eingesprungene Akteur Domenique Cremers keine Chance. Punkte: Büssen/Lindner, Gutschek/Cremers, Büssen (2), Waschipki (2), Gutschek, Lindner, Hübert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Buben" können mit dem 8:8 gut leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.