| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Buben" rechnen mit zwei heftigen Pleiten

Rheinberg. Die Millinger Tischtennis-Teams sind dezimiert.

Landesliga: Die Herren des SV Millingen gehen nicht davon aus, dass sich nach der Partie bei WRW Kleve II ihre Ausgangssituation im Abstiegskampf verbessert hat. Der Tabellenvorletzte muss beim Spitzenreiter drei Spieler ersetzen. Mario van Bebber, Frank Tchurz und Oliver Müller sind nicht dabei. "Viel wird nicht drin sein", stapelte Teamsprecher Thomas Christians tief. Wer für das verhinderte Trio einspringt, stand gestern noch nicht fest.

Bezirksklasse: Da der SV Millingen II drei Akteure an die "Erste" abgeben muss, rechnet sich der Tabellenfünfte in der Begegnung beim Dritten WRW Kleve III nicht viel aus. "Alles andere als eine 0:9-Niederlage wäre überraschend", meinte Kapitän Frank Schankweiler ernüchternd. - Der TuS Borth hat zwar mit dem Aufstieg noch nicht vollends abgeschlossen, weil aber die Nummer zwei, Martin Burgstahler zwei Wochen fehlt, sieht's nicht gut aus, noch den Relegationsrang zu erreichen. Den besetzt der TSV Weeze, den der Vierte am übernächsten Samstag erwartet. Morgen gegen den TTV Elten dürfte sich der TuS durchsetzen. Michael Potjans steht für Burgstahler an der Platte.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Buben" rechnen mit zwei heftigen Pleiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.