| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberg besiegt den Titelverteidiger

Rheinberg. Fußball: Am zweiten Spieltag der Rheinberger Stadtmeisterschaft gewann der SV Budberg gegen den Vorjahres-Turniersieger SV Orsoy mit 1:0. Die Partie in der Gruppe A endete 2:2 durch ein Tor in der vorletzten Minute. Von Marco Büren

Nachdem der SV Orsoy am Dienstagabend mit 1:0 gegen den Gastgeber SV Millingen gewann, schien Orsoy auf einem guten Weg zu sein, seinen Titel als Rheinberger Stadtmeister zu verteidigen. Seit gestern Abend ist die Vergabe des Pokals aber wieder völlig offen, denn der SV Budberg gewann gegen die Orsoyer mit 1:0.

Mag sein, dass dem SV Orsoy das Spiel vom Dienstag in den Knochen steckte. Budbergs Trainer Patty Jetten wollte diesen Umstand aber nicht als möglichen Wettbewerbsvorteil für seine Mannschaft gelten lassen, als er gestern rhetorisch fragte: "Hat man uns etwa angesehen, dass wir am Dienstag 90 Minuten trainiert haben?"

Orsoys Trainer Frank Pomrehn hatte Ursachen erkannt, warum sein Team den Erfolg vom Dienstagabend nicht wiederholen konnte: "Wir haben für dieses Turnier nur 14 Spieler zur Verfügung, sehr viele Spieler, die uns fehlen, gehören zu unserer Offensive." Seine Mannschaft habe sich schwer getan, gestern gegen Budberg das Spiel zu gestalten und sich Chancen zu erarbeiten, gestand Pomrehn.

In der ersten Halbzeit, in der der SV Budberg gegenüber dem SV Orsoy sichtlich überlegen war, erzielte Kevin Carrion Torrejon nach 43 Minuten das Tor des Tages. "Das war eine schöne Einzelaktion", lobte Pomrehn. Budberg hatte sich zuvor schon mit mehreren Angriffen, unterstützt durch Rückenwind, einen Feldvorteil erarbeitet und gleichzeitig viele Aufbauversuche der Orsoyer im Keim erstickt. Nur kurzzeitig gelang es dem SV Orsoy, seine Abwehr zu entlasten. In der zweiten Halbzeit hingegen konnte der Titelverteidiger die Partie ausgeglichen gestalten. "Über 90 Minuten haben wir aber keine herausgespielte Torchance unserer Gegner zugelassen", lobte Patty Jetten seine Defensive.

Auch in der Gruppe A wiederholte sich das Ergebnis des Vortages. Nach dem 2:2 zwischen Concordia Ossenberg und dem TuS Borth am Dienstag trennten sich Borth und der TuS 08 Rheinberg gestern ebenfalls 2:2.

Unzufrieden mit dem Resultat war Rheinbergs Trainer Thomas Cremers, dessen Team eine 2:0-Führung herschenkte und eine Minute vor dem Spielende das 2:2 kassierte. "Was mich am meisten ärgert ist der Umstand, dass Borth zum Spielende hin offenbar mehr Luft hat als unser Team, obwohl Borth bereits ein Spiel am Vortag absolviert hatte." Cremers hatte bei seinem Team einen Mangel an "läuferischer und spielerischer Einstellung" erkannt, wobei er auch zugab, dass die 2:0-Führung nicht unverdient war. Das 1:0 erzielte Niklas Dostal per Elfmeter, nach 30 Spielminuten stand es dank Mathias Malorny 2:0 für den TuS 08.

Dzanan Grgic ließ mit zwei Toren in der Schlussphase die Borther jubeln. "Dabei haben uns sicherlich viele schon zur Halbzeitpause abgeschrieben. Aber wir haben eine gute Moral gezeigt", lobte der Borther Trainer Willi Hermanns. "Es gleicht sich alles ein wenig aus, denn während wir gegen Ossenberg verpasst haben, den Sack zu zu machen, hatten wir gestern das Glück, dass Rheinberg diese Möglichkeit verpasst hat", freute sich Hermanns, der noch einmal betonte: "So deutlich, wie meine Mannschaft zum Ende der Partie noch einmal alles gegeben hat, kann ich ihr nur ein großes Kompliment machen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberg besiegt den Titelverteidiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.