| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberg II noch nicht aus dem Rennen

Lokalsport: Budberg II noch nicht aus dem Rennen
Keeper Torben Pousen und Tim Hausmann spielten mit Budberg II erneut 1:1-remis. FOTO: Christoph Reichwein
Budberg. Fußball: Nach dem 1:1 beim GSV II wird der letzte freie A-Liga-Platz am Mittwoch im Moerser Derby vergeben. Von Detlef Kanthak

Auch nach dem zweiten Spiel der Relegationsrunde, die über den letzten freien Platz in der Fußball-Kreisliga A zu entscheiden hat, steht nur fest, dass noch nichts fest steht. Wie schon am vergangenen Mittwoch daheim gegen den TV Asberg schloss der SV Budberg II auch am gestrigen Nachmittag die Partie beim GSV Moers II mit 1:1 (0:1) ab. Vor dem letzten Rundenspiel, das am Mittwoch der TVA und der GSV II bestreiten, sind alle drei Teams noch im Rennen - wobei die Budberger Chancen natürlich die geringsten sind. Ein 0:0 beschert ihnen den Aufstieg, bei einem 1:1 müsste die gesamte Relegation noch einmal von vorne beginnen, bei jedem anderen Ergebnis im Moerser Lokalderby hätte sich der Aufstieg für den SVB II erledigt.

"Auf jeden Fall hat's riesigen Spaß gemacht", zog Budbergs Trainer Tim Knies schon einmal ein positives Fazit der Auftritte seiner Mannschaft. "Das waren zwei Spiele auf Augenhöhe, und wer es am Ende schafft, ist wirklich schwierig zu sagen." Und wenn's tatsächlich der SVB noch sein sollte? "Ja gerne, als jüngstes Team im Bunde hätte die Mannschaft es sich auch verdient", erklärte Knies.

Für den SVB II musste gestern erst einmal alles ein wenig schneller gehen. Um 13.30 Uhr erst war das Team nebst Trainer von seiner Abschlussfahrt aus Danzig zurückgekommen. Fix die Tasche von zu Hause holen, und dann ab zum GSV II. Und da erst einmal schauen, was der Gegner macht. Zum Anfang war's nicht allzu viel, was der Moerser Noch-A-Ligist auf die Wege brachte. Die Budberger hielten das Spiel offen und erspielten sich gute Möglichkeiten, die durch Jannes Vesper und dem letztmalig vor seinem Wechsel nach Millingen im SVB-Dress auftretenden Konrad Pfingst nicht genutzt wurden. Stattdessen ging der GSV durch das Kopfballtor von Midhat Salihovic in der 32. Minute in Führung. "Es hätte zur Pause auch 3:1 für uns stehen können", sah Knies das Spiel auf den Kopf gedreht.

Die Moerser hatten nach dem Wechsel den besseren Auftakt und hätten ihren Vorsprung ausbauen können. Die Rote Karte von GSV-Akteur Yassir Nadif sieben Minuten vor dem Ende sorgte aber noch einmal für frischen Budberger Wind und den Ausgleich nur zwei Minuten später. Christian Engelns langen Ball köpfte der Moerser Mehmet Biryar über seinen Torwart hinweg ins eigene Netz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberg II noch nicht aus dem Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.