| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberg knackt die Nuss und verteidigt die Tabellenspitze

Budberg. Mit einem 4:1 (1:1)-Erfolg über den TuS Asterlagen hat der SV Budberg seine Führungsrolle in der Fußball-Kreisliga A bestätigt. Der Tabellenführer ließ sich dabei auch nicht vom frühen Rückstand in der neunten Minute aus dem Konzept bringen.

"Das Gegentor hat uns so richtig nicht gejuckt", freute sich Budbergs Trainer Patrick Jetten über die Ruhe, mit seine Mannschaft sich daran machte, den Fauxpas wieder aus der Welt zu schaffen. Der Gast aus Rheinhausen allerdings erwies sich im ersten Abschnitt durchaus als eine "harte Nuss", die es erst einmal zu knacken galt. "Kompliment an die Gäste", so Jetten. "Der TuS ist taktisch klug und diszipliniert aufgetreten, stand sehr tief in seiner Hälfte und hat uns das Leben schwergemacht." Dem SVB gelang bis zur Halbzeit lediglich das 1:1. Simon Kömpel erzielte es in der 22. Minute.

Wofür aber gibt es Halbzeitpausen? Den Wechsel nutzte Jetten, der im ersten Abschnitt eine zu hohe Fehlerquote im Passspiel notiert hatte, um seiner Mannschaft noch zur Feinjustierung zu verhelfen. Wieder auf dem Spielfeld fand der Spitzenreiter die Schwachstellen der Gäste, gelangte zu Chancen und mit einem Doppelschlag durch den gerade erst ins Spiel geschickten Marcel Bloemers in der 68. und 76. Minute auch zur vorentscheidenden Führung. Aufregung gab es in den Schlussminuten, als der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Asterlagener Strafraum auf den Elfmeterpunkt wies. Mit dem Pfiff nicht einverstanden und dies dem Unparteiischen gegenüber auch vehement betonend musste ein TuS-Akteur mit gelb-roter Karte vom Platz gehen. Simon Temath bewahrte die Ruhe und verwandelte zum 4:1. "Der Sieg war aufgrund der Vorteile im zweiten Abschnitt verdient", lautete Jettens Fazit.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberg knackt die Nuss und verteidigt die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.