| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberg überrennt den MSV Moers

Budberg. Fußball-Bezirksliga: Der SVB beeindruckte mit einem 6:0-Erfolg. Besonders stark zeigte sich der Aufsteiger in der Anfangsphase. Ein Sonderlob von Trainer Patty Jetten gab's für Norman Kienapfel. Von Johannes Heiming

Ein Punkt aus den letzten drei Partien stand für den SV Budberg vor dem Heimspiel gegen den MSV Moers auf der Habenseite. Da ist es nicht selbstverständlich, dass eine junge Mannschaft mit dem nötigen Selbstbewusstsein in die nächsten 90 Minuten geht. Doch genau das gelang den Hausherren gegen Meerbeck. Und sie wurden dafür mit zwei frühen Toren und einem verdienten Sieg belohnt.

"Was wir in der Anfangsphase gemacht haben, war schon richtig, richtig gut. Ich glaube, die kamen sich ziemlich überrannt vor", freute sich Trainer Patty Jetten. Seine Mannschaft stand sehr hoch, lief den Gegner früh an und zwang die Gäste so zu Fehlern. Nur folgerichtig dauerte es lediglich fünf Minuten, ehe Collin Heinen die Führung für die Hausherren erzielte. Benedikt Franke legte fünf Minuten später das 2:0 nach. So hatte der Sturmlauf der ersten Minuten den Weg für den zweiten Saisonsieg früh geebnet. Allerdings verpasste es der SVB danach, die Konsequenz und Klarheit im eigenen Spiel aufrechtzuerhalten. "In der letzten Viertelstunde vor der Halbzeit haben wir den Faden verloren und danach auch noch ein paar Minuten", bemängelte Jetten.

Doch das Team fand selbst die richtigen Antworten und hatte die Partie nach einer Stunde wieder völlig unter Kontrolle. "Das haben die Jungs wirklich gut korrigiert. Da haben wir dann wieder unkompliziert gespielt", freute sich ihr Trainer. Dieses "einfache Spiel" führte wenig später zum Erfolg. Jonas Twardzik sorgte nach 76 Minuten mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Der eingewechselte Kevin Carrion war sofort zur Stelle und schraubte das Ergebnis mit einem Doppelpack (80./82.) in die Höhe. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Lukas Mölders mit dem 6:0 (88.). "Das Ergebnis fällt vielleicht zwei Tore zu hoch aus, aber wir können echt zufrieden sein", resümierte Jetten, der ein Sonderlob für Neuzugang Norman Kienapfel parat hatte. "Was der heute gespielt hat, war schon unglaublich gut. Er scheint jetzt auch richtig angekommen zu sein", lobte er den Ex-Sonsbecker.

Es spielten: Sackers; Kienapfel, Klüppel, Ricken, Severith, Tzwardzik (79. Vesper), Heinen (64. Carrion), Temath, Beerenberg, Morawa (52. Mölders), Franke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberg überrennt den MSV Moers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.