| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberger chancenlos gegen den Meister

Budberg. Mit Kai Köstermann und Ulf Albeck nahmen gestern nur zwei Ersatzspieler auf der Bank des Bezirksligisten SV Budberg Platz. Trainer Patty Jetten nahm die zahlreichen Ausfälle und Absagen von Stammkräften gelassen hin. Immerhin ging es für die bereits als Absteiger feststehenden Budberger im letzten Heimspiel um nichts mehr. So unterlagen die Hausherren dem Meister VfB Uerdingen mit 0:4 (0:3). Das Tempo der Offensivakteure des Spitzenreiters war für die SVB-Defensivabteilung in Hälfte eins schlichtweg zu schnell.

Die Spielmacher Boris Vertkin und Philipp Grund konnten im zentralen Mittelfeld nach Belieben schalten und walten. "Wir haben die beiden nicht in den Griff bekommen", erklärte Jetten. Die Folge waren die Gegentore Nummer 71,72 und 73 in dieser Spielzeit. Jakob Aleew (17.) sowie Vertkin (33./41.) brachten das Leder im Gehäuse von Torwart David Dohmen unter. Nach dem Pausentee sah Jetten seine Elf dem Gegner ebenbürtiger. Trotzdem trafen nur die Gäste noch einmal in der 62.

Minute. Der SVB sehnt seit Wochen das Ende der Spielzeit herbei. "Jetzt müssen wir noch ein mal trainieren und ein mal spielen. Dann können alle hier in die wohlverdiente Sommerpause gehen", meinte Jetten, der nach der Abstiegssaison voller Optimismus der neuen Spielzeit entgegenblickt.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberger chancenlos gegen den Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.