| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budbergerinnen lassen drei Punkte liegen

Budberg. Franziska Keuter ließ gestern nach der Partie beim RSV Klosterhardt den Kopf hängen. Eine einzige Szene nach zwei Minuten, in der die Innenverteidigerin des SV Budberg den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone klärte, war im Nachhinein spielentscheidend. RSV-Stürmerin Britta Mölders schenkte den Niederrheinliga-Fußballerinnen aus Budberg mit ihrem Tor zum 0:1 (0:1) die zweite Saisonniederlage ein.

Nach dem frühen Schockmoment fand der Ligaprimus zu seinem gewohnt druckvollen Spiel zurück. Zwei Lattenschüsse, gefährliche Standardsituationen und zahlreiche "Hundertprozentige" wurden jedoch fahrlässig vergeben. "Die Torchancen haben für die nächsten zwei Spiele gereicht", ärgerte sich der Coach Daniel Peetz, dessen Team es mit zunehmender Spielzeit immer schwerer hatte ein Tor zu erzielen. Klosterhardt mauerte und ließ den Gästen dann keinen Raum mehr.

Dass die Budbergerinnen durch das Remis zwischen der SpVgg. Schonnebeck und dem SV Walbeck Walbeck weiterhin ein Punktepolster an der Spitze der Niederrheinliga haben, war Daniel Peetz gestern herzlich egal. "Mich hat die Tabelle noch nie weniger interessiert als heute. Wir haben heute in einer bitteren Art und Weise verloren", so der enttäuschte Trainer.

SV Budberg: Pakulat, Wirtz, Heinen, Keuter, Peetz, vom Eyser, Martini, Harting, Deyke, Schaaf (55. Romahn), Meißner (75. Schumann).

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budbergerinnen lassen drei Punkte liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.