| 00.00 Uhr

Lokalsport
Büderich rückt nach Kantersieg über den SV Vyma weiter vor

Lokalsport: Büderich rückt nach Kantersieg über den SV Vyma weiter vor
Tobias Frings (links), hier gegen Vyma-Kapitän Matthias Otto, durfte gestern einen 5:0-Erfolg mit dem SV Büderich bejubeln. FOTO: Armin Fischer
Kreis. Fußball-Kreisliga B: Concordia Ossenberg und der SV Sonsbeck III trennten sich im Topduell torlos. Der TuS Borth sucht weiter nach der Form der Vorsaison. Der SV Ginderich fiel auseinander. Von Johannes Heiming

Ein Spitzenspiel, das vom gegenseitigen Respekt geprägt war, gab's in Ossenberg zu sehen. Spannungsmomente waren Mangelware. Besser lief es für Büderich und Orsoy II.

FC Meerfeld II - TuS 08 Rheinberg 2:1 (0:0). In der ersten Halbzeit hatten die Gäste Glück, dass sie nicht zurücklagen. Im zweiten Durchgang hingegen dominierte der TuS 08 das Geschehen. Nur einem Konter der Hausherren war's zu verdanken, dass Rheinberg am Ende trotzdem ohne Punkte dastand. "Dass du das Spiel nach einer wirklich guten zweiten Halbzeit verlierst, ist ganz bitter", ärgerte sich Trainer Marvin Mulrain. Marcel Loosberg traf für die Gäste.

Concordia Ossenberg - SV Sonsbeck III 0:0. "Wir hatten die Prämisse, nicht zu verlieren. Das ist uns gelungen. So können wir zufrieden sein", resümierte Concordia-Coach Björn Quint. Das Spiel war geprägt vom gegenseitigen Respekt und zwei stabilen Abwehrreihen. "Beide Mannschaften haben eigentlich kaum etwas zugelassen", so Quint.

SV Orsoy II - VfL Repelen II 3:1 (1:1). Der SVO fand gut in die Partie und ging durch Björn Wenzel nach zehn Minuten in Führung. Der Ausgleich brachte die Hausherren dann allerdings etwas aus dem Konzept. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Tim Rieger mit seinem Treffer Orsoy zurück auf die Siegerstraße brachte. Fünf Minuten vor dem Ende war es dann erneut Rieger, der mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte.

TuS Borth - FC Rumeln/Kaldenhausen II 2:2 (0:1). Der TuS sucht weiter nach der Form der Vorsaison. Gegen den FCR zeigten die Borther insgesamt eine enttäuschende Vorstellung. "Zwölf Minuten haben wir guten Fußball gespielt. Damit gewinnst du kein Spiel. Die erste Halbzeit war katastrophal", ärgerte sich Trainer Willi Hermanns. Für sein Team trafen Armin Schüler und Mathias Malorny.

SV Vynen/Marienbaum - SV Büderich 0:5 (0:3). SVB-Trainer Stefan Teppe sah "Chancen für zwei Spiele". Und so war der SV Vyma am Ende mit den fünf Gegentreffern noch recht gut bedient. Insgesamt dominierten die Gäste die Partie fast nach Belieben. Michael van Husen, Jan Satzinger, Sascha Ströter, Kain Höning sowie Daniel van Husen steuerten einen Torerfolg zum "Dreier" bei.

Fichte Lintfort II - BSV Bönninghardt 4:2 (3:0). Nach schwacher erster Halbzeit war die Partie aus BSV-Sicht gelaufen. Matthias Kaul und Mike Hintze trafen nach dem Seitenwechsel.

Alemannia Kamp - SV Ginderich 9:1 (2:1). Die Moral beim SVG ist trotz der Bilanz von nur einem Punkt in der bisherigen Saison weiter intakt. Gegen die Alemannia boten die Gäste eine ordentliche erste Halbzeit und kamen durch Christian Burmann zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Schlussphase der Partie ließ die Gegenwehr der Gäste dann zunehmend nach.

SV Schafheim II - SV Budberg III 4:0 (2:0). Früh führten die Hausherren mit 2:0 und verwalteten anschließend den Vorsprung. Der "Dritten" des SVB gelang es kaum ein mal, die Schwafheimer in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Und so gab es eben eine verdiente Niederlage.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Büderich rückt nach Kantersieg über den SV Vyma weiter vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.