| 00.00 Uhr

Lokalsport
Büssen nimmt Platz von Ciuberek ein

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: TuS 08 Rheinberg muss in der Oberliga-Begegnung bei Borussia Dortmund umstellen.

Die Tischtennisspieler des TuS 08 Rheinberg wissen bereits, wie schwer es nach dem Aufstieg in die Oberliga West ist, zu punkten. Die Akteure können dennoch stolz auf das sein, was sie schon gezeigt haben. Zwei knappe, wenn auch verlorene Spiele gegen die weitaus stärker aufgestellten TG Neuss und den 1. FC Köln II stehen zu Buche. Den ersten Zähler gab's im Aufeinandertreffen mit Holzbüttgen.

Deshalb möchte Kapitän Ermin Besic sein Sextett heute nicht von vorneherein abschreiben. Auch wenn es auswärts bei Borussia Dortmund II äußerst schwer für den Neuling wird. Damian Ciuberek fehlt im mittleren Paarkreuz. Die Nummer Drei der Gäste muss zu einer Routineuntersuchung ins Krankenhaus. Der BVB wollte oder konnte auf Anfrage der Rheinberger nicht verschieben. "Wir fahren nicht nach Dortmund, um uns eine Klatsche abzuholen. Wir haben auch schon mit Ersatz gute Spiele gemacht. Natürlich leidet aber die Qualität, wenn man aufrücken muss", räumte Besic ein. Ins untere Paarkreuz rückt Thomas Büssen. Damit muss auch im Doppel umgestellt werden. Nur eine Paarung würde verändert, wenn Büssen morgen zusammen mit Christian Dietze ans Brett tritt. Denkbar wäre aber auch die Kombination mit Jens Menden. Dann würde Dietze mit Besic spielen.

Die Tischtennisspielerinnen des TuS Xanten empfangen heute Abend den Tabellenführer der NRW-Liga. Sie machen sich gegen den SC Ottmarsbocholt II berechtigte Hoffnungen auf einen Punktgewinn. "Die Nummer Eins und Zwei mussten hochrutschen. Deshalb glauben wir, dass es eine ausgeglichene Partie wird", sagte Mannschaftssprecherin Gudrun Rynders. Ihr Team kann aus dem Vollen schöpfen. Unschlagbar sind die Gäste aus dem Kreis Coesfeld nicht. Immerhin hat der TV Voerde schon gegen sie gewonnen.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Büssen nimmt Platz von Ciuberek ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.