| 00.00 Uhr

Lokalsport
Cilli Beuse strahlt mit der Sonne um die Wette

Sonsbeck. Der OSI Grenzdyk, das Islandpferde-Turnier auf dem Sonsbecker Hof von Cilli Beuse, hat trotz der wettbedingten Absage im Juli nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Bereits zwölf Stunden nach Beginn der Online-Nennung waren alle Startplätze vergeben. Und so strahlte die Gastgeberin während des Turniers mit der Sonne um die Wette.

Nach den launigen Vielseitigkeits-Prüfungen am ersten Tag ging's am Morgen danach zunächst mit einem bunten Tölt-Reigen weiter. Michelle Bendicks und Katrin Käuper boten als Young Riders in der Leistungsklasse T4 sehr gute Leistungen in einem Feld von routinierten Erwachsenen. Als Einsteigerprüfung für den Fünfgang wurde diesmal die Prüfung "X.F" ausgeschrieben, angelehnt an die in den Niederlanden beliebte F4. Führende nach dem Vorentscheid war Jana Faulseit, die sich wie immer ausgesprochen aktiv in die Organisation dieses Traditions-OSI am Niederrhein einbrachte. Dabei wurde sie von Sarah Walter unterstützt, die ebenfalls unermüdlich auf dem Turniergelände unterwegs war.

Hausherrin Beuse schaute genau hin, damit es nicht zu größeren Verzögerungen kam. Die Futurity-Töltprüfung bei den sechsjährigen Pferden gewann Stefanie Friedrichs mit Eydir vom Schwarzbachtal vor Sandra Heiliger. Bei den Fünfjährigen kam Marion Böckels mit Sindra vom Windhof mit einer 6,30 auf den ersten Platz.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Cilli Beuse strahlt mit der Sonne um die Wette


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.