| 00.00 Uhr

Lokalsport
Coach Heep verabschiedet sich als Kreispokal-Sieger

Budberg/Sonsbeck. Einen schöneren Abschied hätten die A-Junioren-Fußballer des SV Sonsbeck ihrem Trainer nicht bereiten können. Sie schlugen auf der Anlage des SV Budberg den VfB Homberg im Elfmeterschießen mit 7:6 (2:2, 1:0) und schnappten sich den Kreispokal. "Es war ein Finale auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für uns", sagte Coach Axel Heep, der ab Februar 2018 als Sportlicher Leiter für die U17 und U19 des SVS zuständig sein wird.

Die Rot-Weißen benötigten einige Zeit, bis sie auf Betriebstemperatur waren. Klaus Keisers (33.) köpfte das 1:0. Weitere gute Chancen im ersten Abschnitt blieben ungenutzt. Im zweiten Abschnitt glich der VfB aus. Timo Eervtz stellte mit einem verwandelten Strafstoß den alten Abstand wieder her (61.). Nach einer Ecke fiel das 2:2. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Alle SVS-Schützen zeigten keine Nerven. Evertz, Keisers, Michel Hornbergs, Yannick Schmitz sowie Hendrik Schons waren erfolgreich. Der letzte VfB-Schütze drosch das Leder an die Latte und sorgte mit seinem Fehlschuss dafür, dass die Pokalparty der Sonsbecker A-Junioren beginnen konnte.

Weitere Final-Ergebnisse, U15-Mädchen: Preußen Vluyn - GSV Moers 2:13, U17-Mädchen: GSV Moers - TV Kapellen 16:0, C-Jugend: VfB Homberg - FC Rumeln-Kaldenhausen 3:1

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Coach Heep verabschiedet sich als Kreispokal-Sieger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.