| 00.00 Uhr

Lokalsport
Coach Hüfken bleibt, Fleischhauer ist wieder da

Lokalsport: Coach Hüfken bleibt, Fleischhauer ist wieder da
Stefan Hüfken ist Trainer der Moerser Adler HSG. FOTO: Wensierski
Moers. Handball-Verbandsliga: Der Trainer der Moerser Adler HSG verlängerte seinen Vertrag. Zwei Spieler kehren zurück.

Der Stachel der Enttäuschung sitzt tief. Die Verbandsliga-Handballer der Moerser Adler HSG blieben im Derby beim SV Neukirchen hinter den Erwartungen zurück. Es stimmte wenig - in kämpferischer wie emotionaler Hinsicht. Da kommen positive Nachrichten gerade recht.

So hat Trainer Stefan Hüfken seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. "Es warten noch einige Herausforderungen auf uns. Die Mannschaft hat ihre Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Wir können mehr, als bislang gezeigt", sagte er. Und die Adler HSG vermeldet zwei weitere interessante Personalien: Michael Fleischhauer hat sein kurzes Gastspiel beim TV Lobberich beendet, weil er beim Oberligisten nur wenig Einsatzzeit bekam. Daher wechselt der Kreisläufer und Deckungsspezialist mit sofortiger Wirkung zurück zu seinem Stammverein. Nur der Zeitpunkt seiner Spielberechtigung ist noch offen. Voraussichtlicher Termin: Februar. Der zweite "Rückkehrer" heißt Andre Eickhaus: Der talentierte Torwart wird allerdings erst ab der kommenden Saison wieder zum Adler-Aufgebot gehören. Nach seinem Weggang zum damaligen Oberligisten Treudeutsch Lank liegt sein Spielerpass mittlerweile beim TV Schwafheim. Dort half er einige Male bei der "Zweiten" aus.

Morgen Abend fürs schwere Auswärtsspiel bei TD Lank fallen Rückraumspieler Etienne Bernaisch und Kreisläufer Henrik Bullermann verletzungsbedingt definitiv aus. Spielmacher Steffen Pitzen laboriert an einer Schulterblessur.

(MB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Coach Hüfken bleibt, Fleischhauer ist wieder da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.