| 00.00 Uhr

Lokalsport
Concordia Ossenberg beweist Moral

Lokalsport: Concordia Ossenberg beweist Moral
Selbst die zärtliche Umarmung von Xantens Viktor Huber brachte Silas Baumbach nicht aus dem Tritt. Der Ossenberger war doppelter Torschütze beim 2:2 der Concordia am Fürstenberg. FOTO: Armin Fischer
Alpen/Xanten. Fußball-Kreisliga A: Sonsbeck II unterlag bei Viktoria Alpen mit 0:4. Vier Tore gab's auch in Xanten beim 2:2 zu sehen. Von Detlef Kanthak

Nach 71 Minuten hatte auch Johannes Bothen den letzten Glauben an einen gelungenen Nachmittag in Alpen verloren. "Spielt das Ding jetzt anständig zu Ende", forderte der Trainer des SV Sonsbeck II seine Spieler auf. Wenigstens diesen Wunsch erfüllten die Kicker ihrem Coach, so dass es bis zum Ende beim überraschend deutlichen 4:0 (2:0)-Heimsieg von Viktoria Alpen bleiben sollte.

Schon nach zwei Minuten kündigte sich an, dass die Viktoria den Platz als Sieger verlassen würde. Andreas Dargel war zur Stelle, um den ersten Treffer des Tages zu erzielen. "Das war mir fast schon zu früh", hatte Alpens Trainer Jörg Schütz da noch nicht den rechten Glauben an ein erfolgreiches Spiel. Aber die jungen Herren in Blau und Gelb zeigten auch in den folgenden 88 Minuten nebst Nachspielzeit keinerlei Anzeichen von Fahrlässigkeit. Schütz nannte es nach dem Abpfiff einen "kollektiven Erfolg", denn "die Mannschaft hat über die gesamte Spielzeit das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten". Alpen zeigte sich prächtig eingestellt auf seinen Gegner. "Wir wussten um Sonsbecks pfeilschnelle Stürmer, deshalb mussten wir kompakt und sicher stehen", erläuterte der Trainer der Viktoria den Plan.

Das 0:1 hinterließ Spuren bei den Gästen. "Vielleicht war die Mannschaft zu geschockt, aber sie hätte ja noch fast 90 Minuten Zeit gehabt, das Resultat zu korrigieren", erklärte Bothen, der kein rechtes Aufbäumen in Reihen des Tabellenzweiten erkannte. "Wenn es gute Aktionen gab, dann war vor dem Alpener Strafraum schon wieder Ende." Erst in der Schlussphase sahen die Zuschauer die beste Möglichkeit der Gäste, als Jonas Gerritzen Torhüter Patrick Dahm zu einer Glanzparade zwang.

Die Viktoria sicherte sich die Punkte dank einer vorzüglichen Vorstellung. Sonsbecks Angriffsversuche wurden von der sicheren Defensive um Tobi Esper und Dominik Algra entschärft, das Mittelfeld leitete sofort die Angriffe ein und fand mit Dargel und Nils Speicher die beiden kaum zu bremsenden Anspielstationen. Speicher erzielte unmittelbar vor dem Seitenwechsel den zweiten Treffer der Gastgeber. Bei den Toren der zweiten Halbzeit stand der SVS auch noch Pate. Christopher Ley setzte nach und eroberte den Ball am Strafraum und schloss flach ins lange Eck zum 3:0 ab, dann stand Dargel noch einmal goldrichtig, als die Gästedefensive bei einem Freistoß nicht aufpasste.

Mit einem 2:2 (1:0) schlossen der TuS Xanten und Concordia Ossenberg ihr Aufeinandertreffen ab und hinterließen an der Seitenlinie zwei enttäuschte Trainer. Torsten Weist, Coach der Domstädter, trauerte den Punkten nach einer 2:0-Führung nach, sein Gegenüber Björn Quint ärgerte sich über die unnötigen Fehler, die den Gastgebern eben jenen Vorsprung erst ermöglicht hatten. "Wir haben durch Sebastian Kaczmarek auch das 3:0 gemacht, aber der Schiedsrichter sah ein Abseits", war Weist auch mit der Entscheidung in der 64. Minute überhaupt nicht einverstanden. Christian Dörper und Pascal Seitz hatten bis dahin zweimal getroffen. Bei weiteren Gegenstößen erkannte Xantens Trainer gute Möglichkeiten, die Entscheidung trotz des Anschlusstreffers der Concordia noch herbei zu führen. Patrick Utech wurde im Strafraum gefoult, da gab es keine Fragen. Silas Baumbach verwandelte in der 67. Minute für die Gäste, die zehn Minuten später nach einer Notbremse von Alexander Bentgens nur noch zu zehnt auf dem Platz standen. "Da hat die Mannschaft dann Moral gezeigt", sah Quint den positiven Aspekt des Spiels seiner Mannschaft, die auch in Unterzahl noch den Ausgleich suchte und in letzter Minute tatsächlich belohnt wurde. Nach einem Eckstoß stand Baumbach am rechten Fleck, um den Ball aus dem Getümmel heraus im Xantener Gehäuse unterzubringen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Concordia Ossenberg beweist Moral


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.