| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das 13. Radrennen um die Bier-Pokale

Lokalsport: Das 13. Radrennen um die Bier-Pokale
Christian Henrichs (rechts) gewann 2016 die Vereinsmeisterschaft der Veener RSG. FOTO: Zachau
Veen. Am Freitag heißt es wieder "Rund um den Veener Kirchturm". Los geht's um 17.30 Uhr. 35 Fässchen stehen bereit. Von Rene Putjus

Christian Henrichs wird am kommenden Freitag an den Start gehen, um den Hattrick perfekt zu machen. Er hatte sich in den vergangenen beiden Jahren bei der Radnacht "Rund um den Veener Kirchturm" die Vereinsmeisterschaft der ausrichtenden Radsportgemeinschaft (RSG) gesichert. Das interne Rennen bildet erneut den Abschluss der Veranstaltung, die am 4. August um 17.30 Uhr mir dem Juniorenlauf beginnt. Während der 13. Radnacht werden 35 Bierfässchen (5 Liter) an die Sieger und Platzierten verteilt.

Natürlich bekommen die Kinder keinen Gerstensaft. Die Teilnehmer des Juniorenlaufs bis acht Jahren erhalten einen Sonderpreis sowie Pommes und Eis. Zwei Runden müssen sie zurücklegen - allerdings ohne Wertung. Daran schließt sich der Prolog an, für den 25 Anmeldungen vorliegen. Jeder Starter fährt eine Runde, die rund 670 Meter lang ist. Vorjahressieger Klaus Nissing tritt wieder an. Ab circa 19.30 Uhr geht's mit dem Mannschaftszeitfahren weiter. 17 Anmeldungen liegen vor. "Drei Teams können noch mitmachen", sagte Franz Gesthuysen von der RSG der Borussia. Im Ziel ist die Zeit des letzten Fahrers aus dem Quartett entscheidend. Es wird in vier Kategorien (Gruppen) gestartet - Jugendlauf (Kinder bis acht Jahre ohne Wertung), Kinder neun und zehn Jahre (zwei Runden/kein Startgeld), Kinder von elf bis 15 Jahren (drei Runden/kein Startgeld), Frauen sowie Männer (oder gemischt/jeweils vier Runden). Den Teilnehmern der Hobbywertung (drei Runden) werden vom Veranstalter Touren-/Trekkingräder zur Verfügung gestellt.

Es folgt das Funbike-Rennen. Vier Insassen legen eine Sprintstrecke von etwa 200 Metern zurück. Die Veener Radsportgruppe legt eine Zeit vor. Wer diese unterbietet, gewinnt - na klar - einen der Bier-Trophäen. Anmeldungen zu diesem Rennen werden erst am Abend der Radnacht entgegengenommen (Startgeld: 5 Euro). Mit der Vereinsmeisterschaft endet der sportliche Teil. Die Mitglieder fahren zehn Runden. Es gibt drei Sprintwertungen. Bier-Pokal-Verteidiger Henrichs muss sich auf hochmotivierte Konkurrenten einstellen. So möchte sich der viermalige Vereinsmeister Andreas Elbers den Titel wiederholen. Rainhard Radtke und Bernd Goronska haben durch starke Trainingsleistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Für alle Starter besteht am Freitag ab 16 Uhr die Möglichkeit, auf der abgesperrten Rundstrecke zu trainieren. Das Ziel liegt wie immer vor der Gaststätte "Zur deutschen Flotte" an der Dorfstraße.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das 13. Radrennen um die Bier-Pokale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.