| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der erste Titel für den SV Sonsbeck

Lokalsport: Der erste Titel für den SV Sonsbeck
Danny Rankl (rechts) machte gegen den VfR Fischeln den Unterschied aus. Er netzte beim 2:0-Sieg zweimal. FOTO: Reichwein
Sonsbeck. Die Landesliga-Fußballer haben das Blitzturnier des GSV Moers gewonnen. Danny Rankl erzielte im Halbfinale gegen den VfR Fischeln beide Treffer. Max Fuchs steuerte im Endspiel zwei Tore zum 3:2 über den VfL Repelen bei. Von Andre Egink

Die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck dürfen sich über den ersten Titel der Saison freuen. Die Schützlinge des neuen Cheftrainers Günter Abel gewannen das Blitzturnier beim GSV Moers. Mit zwei Erfolgen sicherte sich der SVS Rang eins.

Im Halbfinale bezwangen die Rot-Weißen während der Spielzeit von 2x25 Minuten den Oberligisten VfR Fischeln mit 2:0 (0:0). Matchwinner war Goalgetter Danny Rankl, der kurz vor dem Ende (48./50.) mit einem Doppelpack die Partie entschied. Die Sonsbecker, die ohne den beruflich verhinderten Felix Terlinden und die Urlauber Jan-Paul Hahn sowie Jonas Kremer antraten, agierten aus einer kompakten Defensive heraus und setzten gefährliche Nadelstiche. In der Innenverteidigung lief erneut Dennis Schmitz auf, der in den vergangenen Jahren auf der 6er-Position eingesetzt wurde. "Er ist hinten eine echte Alternative. Er spielt das sehr solide", bemerkte Abel, der ebenfalls lobende Worte für Youngster Luca Terfloth parat hatte: "Ich habe ihn mal auf der Sechs getestet. Auch dort hat er mir gut gefallen."

Nach gut zweimonatiger Verletzungspause stand Sebastian Leurs mal wieder in der Startelf. Er agierte auf der linken Außenbahn. In vorderster Front stellte Abel seinen Sohn Florian und Rankl auf, die im ersten Durchgang die Möglichkeiten (9./16.) zur Führung hatten. Die Krefelder hatten zwar optisch mehr Spielanteile, jedoch fanden sie kein Rezept, um die SVS-Hintermannschaft zu knacken. "Die Jungs haben sehr diszipliniert gespielt, die Räume eng gemacht und die Ordnung nicht verloren", resümierte Abel. In den Schlussminuten stellte Rankl dann seine Qualitäten unter Beweis. Er vollendete zwei Konter (48./50.) mit zwei Treffern.

Das zweite Halbfinale entschied der VfL Repelen gegen den GSV Moers mit 6:3 im Elfmeterschießen für sich. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Im Spiel um Platz drei wurde Fischeln der Favoritenrolle gerecht und fegte die Gastgeber mit 6:0 (2:0) vom Platz.

Im Finale behielt Sonsbeck mit 3:2 (1:1) gegen den Ligakonkurrenten Repelen die Oberhand. Im Vergleich zum Halbfinale veränderte Abel die Mannschaft auf sechs Positionen. In der Innenverteidigung liefen Jonas Vengels und Peter Janßen auf. Zu seinem Debüt im SVS-Trikot kam Georgios Efthimiou, der auf der 6er-Position spielte. "Er konnte spielerisch schon einige Akzente setzen. Aber man merkte, dass sein Akku schnell leer war. Da müssen wir noch einiges an der Fitness arbeiten", so Abel. Auf der linken Seite durfte sich Adis Dedic zeigen. Vorne stürmten Jonas Gerritzen und Max Fuchs, der im Finale mit zwei Toren Matchwinner war.

"Es freut mich, dass mal jemand ein Spiel entscheidet, den man nicht sofort auf der Rechnung hat", meinte Abel. Nach dem 0:1 (9.) glich Fuchs aus (25.). Nach dem Seitenwechsel drehten Niklas Maas (35.) und Fuchs (40.) die Partie zum 3:1. Mit dem Schlusspfiff verkürzte der Ex-Sonsbecker Baran Özcan. "Die erste Halbzeit war nicht gut, aber im zweiten Abschnitt haben wir einen Gang zugelegt", sagte der SVS-Trainer. Die Rot-Weißen feierten den Turniersieg bei Geburtstagskind Felix Terlinden, der 26. Jahre alt wurde. Anschließend ging's auf die Sonsbecker Kirmes. Abel gab seinem Team gestern trainingsfrei.

Am kommenden Mittwoch steht das nächste Testspiel auf dem Programm. Zu Gast im Willy-Lemkens-Sportpark wird Oberligist TV Jahn Hiesfeld sein. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der erste Titel für den SV Sonsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.