| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TuS Borth und Veens "Zweite" müssen nachsitzen

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Die Hermanns-Elf will jetzt in der Relegationsrunde aufsteigen, die Borussia gegen Schwafheim II die Klasse halten. Von Johannes Heiming

Sowohl Borth als auch Veen II waren für ihr großes Ziel auf Schützenhilfe angewiesen. Dem TuS blieb diese verwehrt, die Borussia verpasste es, die eigenen Hausaufgaben zu erledigen.

TuS Borth - SV Vynen/Marienbaum 3:2 (2:1). Da zeitgleich auch Lintfort gewann, konnte sich der TuS strecken, wie er wollte. Platz drei bedeutet: Teilnahme an der Aufstiegsrelegation. Die Gegner der am Samstag beginnenden Aufstiegsrunde sind der SSV Lüttingen und der TV Asberg. "Wir gehen mit einem positiven Gefühl aus dieser Saison, alles weitere muss sich zeigen", resümierte Trainer Willi Hermanns. Gegen den SV Vyma trafen Oliver Ridders, Dzanan Grgic und Andreas Dargel. Oliver Kraft schoss beide Tore für den Gast.

FC Meerfeld - Borussia Veen 1:1 (1:1). Da der MSV Moers zum Spiel gegen den TuS 08 Rheinberg nicht antrat und der SV Ginderich gegen den GSV Moers II verlor, hätte der Borussia ein Sieg zum direkten Klassenerhalt gereicht. Doch nach dem gerechten Unentschieden müssen die "Krähen" nachsitzen. Gegner in der Relegation wird der SV Schwafheim II sein. "Natürlich sind wir irgendwie enttäuscht, aber insgesamt muss man doch zufrieden sein, dass wir diese Chance noch bekommen. Das haben wir uns in den letzten Wochen hart erarbeitet", resümierte Trainer Thomas Fürtjes.

GSV Moers II - SV Ginderich 5:1 (0:1). Der SVG bot eine starke erste Halbzeit und lag durch einen Treffer von Lars Vink in Führung. Doch nach dem Seitenwechsel drehte der GSV auf. Trotz der Niederlage spielt Ginderich weiter in der B-Liga.

DJK Wardt - DJK Lintfort 1:2 (0:1). Die Hausherren hätten Borth den direkten Aufstieg bescheren können. Doch Lintfort schaffte den direkten Sprung in die A-Liga. Der Anschlusstreffer von Sefkan Toprak (85.) brachte Spannung, doch der Ausgleich blieb aus.

Concordia Ossenberg - BSV Bönninghardt 3:5 (1:3). In Ossenberg gab's echten Sommerfußball zu sehen. Vor allem die Abwehrreihen schienen ein wenig vom Wetter beeinflusst. Florian Painczyk (3), Hendrik Better und Matthias Kaul netzten für den Sieger. Ahmad Aabido (2) und Kevin Körner waren für die Hausherren erfolgreich.

MSV Moers II - TuS 08 Rheinberg 0:2 (Wertung). Der MSV trat nicht an und steigt ab.

SV Sonsbeck III - SV Budberg II 2:1 (1:1). Der SVS schenkte Trainer Johannes Herfurth zum Abschied noch einen Sieg, während beim SVB die Luft raus war. Patrick Mader und Christian Derks schossen die Tore für Sonsbeck. Lennart Vehreschild hatte für die SVB-Führung gesorgt.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - SV Asperden 3:1 (2:1). Durch den Sieg sicherte sich die DJK den Titel des Rückrunden-Meisters. Dabei war der Start gestern missglückt. "Wir lagen verdient 0:1 zurück, haben dann aber ein tolle Reaktion gezeigt", lobte Trainer Torben Sowinski. Die Treffer für sein Team erzielten Matthias Treffler (2) und Thomas Theißen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TuS Borth und Veens "Zweite" müssen nachsitzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.