| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TuS Xanten meldet sich zurück

Lokalsport: Der TuS Xanten meldet sich zurück
Abstiegskampf pur auf dem Xantener Fürstenberg. Vollen Einsatz zeigt hier Xantens Felix Beckmann (links unten). FOTO: OO
Xanten. Fußball-Bezirksliga: Die Domstädter gewinnen das wichtige Kellerduell gegen den Hülser SV mit 3:2. Von Andre Egink

"Wenn wir jetzt nicht gewinnen, wann dann" lautete die klare Ansage von Gerd Wirtz, Trainer des TuS Xanten vor dem wichtigen Heimspiel gegen den Hülser SV. Wirtz' Worte fanden Gehör: Seine Mannschaft zeigte von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen wollte. In einem echten Nervenkrimi setzten sich die Domstädter am Ende verdient mit 3:2 (1:1) durch und verringerten so den Abstand zum rettenden Ufer auf vier Zähler.

Xantens Akteure erspielten sich im ersten Abschnitt viele gute Tormöglichkeiten. Alleine die Offensivakteure Marko Cvetkovikj und Patrick Biegala hätten das Ergebnis schon zur Pause deutlicher gestalten können. Aber statt eine klare Führung heraus zu spielen, geriet der TuS sogar in Rückstand. In der 16. Minute nutzte der Hülser Christian Galster ein Missverständnis zwischen Xantens Keeper Jos Hennemann und Felix Beckmann zum 1:0. Diesmal ließen die TuS-Akteure die Köpfe nicht hängen, sondern bewiesen Moral und drückten auf den Ausgleich. In der 44. Minute wurde Biegala im Hülser Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steffen Maier sicher zum 1:1. "Mit der Chancenverwertung war ich überhaupt nicht zufrieden", bemängelte Wirtz die Fahrlässigkeit seiner Jungs im ersten Durchgang. Da der Coach mit Jan Winkler, Robert-John Lufrano und Jeffrey Preuß gleich drei Offensivakteure auf der Ersatzbank hatte, reagierte er schon in der Pause und wechselte den schwachen Cvetkovikj aus. Für ihn kam Lufrano in die Partie. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Xanten erspielte sich nicht mehr so viele zwingende Tormöglichkeiten wie noch im ersten Abschnitt. Daniel Giltjes fasste sich in der 59. Minute ein Herz und marschierte die komplette rechte Seite durch und bediente mustergültig Biegala, der zum 2:1 einschob. Danach übernahm Xanten die wieder Kontrolle und ließ Gegner und Ball gut laufen. In der 75. Minute gelang den Gästen dann aber der überraschende Ausgleich. Nach einem Konter traf Julian Göninger mit der zweiten Chance im gesamten Spiel zum 2:2. Xanten steckte erneut nicht zurück und hatte nur fünf Minuten später die Antwort parat. Bastian Röös, der unter der Woche noch mit einer Gehirnerschütterung ausgefallen war, erzielte das entscheidende Tor zum 3:2 (80.). "Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Aber am Ende zählen die drei Punkte und das ist sehr wichtig für uns", meinte Wirtz, der nächste Woche auf weitere Punkte hofft. In der 84. Minute sah der Xantener Maier wegen einer Notbremse noch die Rote Karte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TuS Xanten meldet sich zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.