| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Der "wir4-Städtelauf" kehrt zurück

Kreis. Nach einjähriger Pause findet am 3. Oktober zum elften Mal der Lauf durch Kamp-Lintfort, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn sowie Moers statt. Die Organisatoren rechnen wieder mit über 1000 Teilnehmern. Von David Beineke und Rene Putjus

Der "wir4-Städtelauf" meldet sich zurück: Nachdem die Traditionsveranstaltung im Vorjahr wegen organisatorischer Schwierigkeiten nicht stattfinden konnte, wird es am Donnerstag, 3. Oktober, eine Neuauflage geben. "Die Veranstaltung hat sich inzwischen in Läufer- und Walkerkreisen mehr als etabliert", sagt Ulrich Glanz, als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Rheinberg im Organisationsteam.

In den vergangenen Jahren wollten stets über 1000 Teilnehmer bei dieser einzigartigen Laufveranstaltung durch Kamp-Lintfort, Rheinberg, Moers und Neukirchen-Vluyn dabei sein. "Ein vergleichbares Event, das durch vier Städte führt und bei dem die Vertreter der beteiligten vier Stadtsportverbände so eng zusammenarbeiten, gibt es in Deutschland nicht", betont Glanz. Wie in der Vergangenheit gibt es wieder ein reichhaltiges Angebot für alle Läufer, Walker und Nordic Walker. 17 verschiedene Wettkampfangebote sind geplant, wobei sich die Teilnehmer den Start- und Zielort selbst auswählen dürfen. Für alle Läufer stehen beispielsweise Einzeletappen- oder Mehretappenläufe zur Auswahl. Überdies gibt es auch wieder zwei Halbmarathonwettbewerbe von Kamp-Lintfort über Rheinberg nach Moers und von Moers über Neukirchen-Vluyn nach Kamp-Lintfort – gleichzeitig als Kreismeisterschaft des Leichtathletikkreises Rhein-Lippe ausgeschrieben. Eingebunden in die Veranstaltung sind die Meisterschaften des Leichtathletikkreises Rhein/Lippe im Straßenlauf über zehn Kilometer. Die Aktiven des elften "wir4-Städtlaufs" können sich auch wieder für den Sparkassen-Volksmarathon anmelden. Es bleibt abzuwarten, ob der Streckenrekord von 2:53:47 Stunden, aufgestellt 2007, am 3. Oktober unterboten wird. Mitorganisator Glanz weist auf weitere attraktive Angebote hin. So sind ebenfalls Staffelwettbewerbe durch alle vier beteiligten Städte ausgeschrieben.

Jeder Teilnehmer, ganz gleich in welcher Kategorie er auch an den Start gehen möchte, erhält nach der Ankunft eine Erinnerungsmedaille. Und die drei besten Läuferinnen/Läufer werden an ihrem Zielort nicht nur mit Applaus empfangen, sondern auch geehrt. "Und im Rahmen der Veranstaltung wird auch wieder ein Staffelwettbewerb der Schulen über 5x1000 Meter in Rheinberg und Kamp-Lintfort durchgeführt", betont Glanz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Der "wir4-Städtelauf" kehrt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.