| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK macht Werbung für Mädchenfußball

Labbeck. In Labbeck standen rund 360 Nachwuchsspielerinnen auf dem Rasen. Der SV Bedburg-Hau stellte zwei Turniersieger. Von Stefanie Kremers

Die Scheu vorm runden Leder wurde den jüngsten der rund 360 Fußballerinnen bei der DJK Labbeck/Uedemerbruch genommen. Beherzt und mit viel Leidenschaft spielten die Mannschaften beim "Tag des Mädchenfußballs" auf der Platzanlage an der Marienbaumer Straße. Zum zweiten Mal organisierte der Dorfverein den Abschluss der Mädchensaison im Kreis Kleve/Geldern. "Die Vergabe dieser Veranstaltung an den Verein unterstreicht das beispielhafte Engagement der Jugendabteilung bei der Mädchenförderung", war Klaus Sattler, der Jugend-Geschäftsführer des Kreis Kleve/Geldern, schon im Vorfeld voll des Lobes.

Bei strahlendem Sonnenschein und mit einer perfekten Organisation im Rücken bekamen die Mädchen auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich am Ball auszuprobieren. Aufgrund der positiven Erfahrungen hat der Kreisvorstand bereits jetzt entschieden, dass die DJK 2016 erneut Ausrichter sein wird. Unter dem Motto "Bring deine Freundin mit" reisten 30 Mannschaften an. Die U15-Teams stellten zugleich unter Beweis, wie fair und familiär es an diesem Tag zuging. "Hommersum-Hassum hatte zu wenig Mädchen, da hat Pfalzdorf schon vor dem Turnier Hilfe angeboten", erzählte DJK-Jugend-Obfrau Katrin Lamers, die federführend für die reibungslose Organisation verantwortlich war. So wechselten vier Pfalzdorfer Kickerinnen ihr Trikot. Daneben wurde beim U15- und U17-Turnier ein Mixed-Team aus Betreuern, Zuschauern und Eltern zusammengestellt, die das Fernbleiben des TSV Wa./Wa. kompensierten. Tatkräftige Helfer fand man beim Dorfverein abseits des Rasens überall. "Die C-Jugend betreut die Hüpfburg, die Eltern haben Kuchen gebacken. Viele haben mit angepackt. Ohne helfende Hände geht's nicht", nannte Lamers nur zwei Beispiele des ehrenamtlichen Einsatzes. Dankbar war sie auch über die Unterstützung von Viktoria Birten. Der Xantener Verein stellte vier Tore und das Fußball-Billard-Spiel zur Verfügung. Durch das DFB-Mobil bekamen die Mädels die Gelegenheit, ein professionelles Schnuppertraining zu absolvieren. Das neu Erlernte wurde auf dem Rasen sogleich umgesetzt.

Ganz vorne mit dabei war die U11-Mannschaft des SV Bedburg-Hau, die den Kreispokal gewann. Der DJK-Nachwuchs, der auch in dieser Altersklasse vertreten war, ließ sich trotz des letzten Platzes nicht die Freude nehmen. Beim U13-Spaßturnier wurde jede Mannschaft zum Sieger gekürt. Bei den U15-Juniorinnen waren erneut die Talente aus Bedburg-Hau siegreich, während die U17-Mädchen des SV Issum knapp die Nase vorn hatten. Beim Endspiel des Niederrheinpokals der B-Juniorinnen stand erneut die DJK-Unparteiische Jana Quartier an der Seitenlinie. Die SGS Essen durfte wie 2015 auf dem Labbecker Rasen jubeln. Das Team setzte sich gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:1 durch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK macht Werbung für Mädchenfußball


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.