| 00.00 Uhr

Lokalsport
Domstädter steigen in die Bezirksliga auf

Lokalsport: Domstädter steigen in die Bezirksliga auf
Sport: Tischtennis TuS Xanten - Union Kevelaer-Wetten Doppel 2: Daniel Dudziak (Rang 3) und Patrick Kison (Rang 1) Text: SK; Foto: oo FOTO: Ostermann Olaf
Kreis. Tischtennis: Einen Spieltag vor dem Saisonende hat der TuS Xanten die Sektkorken knallen lassen. Von Stefanie Kremers

Die Tischtennisspieler aus Xanten haben einen Spieltag vor Saisonende den Sprung in die höhere Klasse geschafft. Ein neuer Topspieler kommt fürs obere Paarkreuz aus Hamborn.

Landesliga: Drei Mal lag der SV Millingen gestern beim Fünften, dem Weseler TV, zurück. Drei Mal kämpften sich die "Buben" zurück und wurden dennoch nicht belohnt. Am Ende unterlag der Absteiger mit 7:9. Punktesammler waren im unteren Paarkreuz Oliver Müller und Christian Wolf, die ihre Einzel gewonnen und zusammen als Doppel erfolgreich waren. "Wir haben ein super Spiel gemacht", war Sprecher Thomas Christians zufrieden. Etwas Positives hatte die knappe Pleite für den SVM aber dennoch. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses haben sich die Millinger wieder knapp vor Kellen auf den vorletzten Platz gesetzt. Punkte: Müller/Wolf, Müller (2), Wolf (2), Christians, Spettmann.

Bezirksliga: Die zweite Saisonpleite hat der TuS 08 Rheinberg II eingesteckt. Der Meisterschaftstitel steht seit einer Woche fest. Fünf Ersatzakteure reisten mit zur DJK Rhenania Kleve II. "Die Luft ist irgendwie raus. Es kamen mehrere Faktoren zusammen. Das ist natürlich eine sehr unbefriedigende Situation. Wir sind froh, wenn die Saison rum ist", ärgerte sich auch der stellvertretende Abteilungsleiter, Carsten Lindner, über die unnötige 3:9-Niederlage der Gäste. Punkte: Hübert (2), Viktora.

Auch beim SV Millingen II standen überwiegend Spieler aus den unteren Mannschaften am Brett. Einzig Henning Blankenstein und Lars Wesling waren aus der Ursprungsaufstellung übrig geblieben. Daher war Kapitän Blankenstein mit dem 8:8 bei der Spvgg. Sterkrade-Nord mehr als zufrieden. "Mit der Aufstellung ist ein Unentschieden ein hervorragendes Ergebnis", lobte Blankenstein vor allem die guten Leistungen der Ersatzspieler Volker Hagemann, Thorsten Sondermann und Sebastian Terheerd. Punkte: Hagemann/Terheerd, Blankenstein/Wesling, Sondermann (2), Hagemann (2), Blankenstein, Terheerd.

Bezirksklasse: Der TuS Xanten ist einen Spieltag vor Ende der Saison in die Bezirksliga aufgestiegen. Am Samstagabend fand nach einem deutlichen 9:3-Sieg in heimischer Halle gegen den TTV Goch die Aufstiegsfeier des nunmehr uneinholbaren Spitzenreiters statt. Bereits am Freitag hatten die Domstädter GW Wesel-Flüren II 9:4 bezwungen. Beide Male ging das TuS-Sextett bereits in den Doppeln mit 3:0 in Führung. "Bei den Spielen konnte nicht viel anbrennen, weil wir alle heiß auf die Siege waren", berichtete Kapitän Michael Zeltsch. Für die neue Saison haben alle Xantener ihre Zusage für die höhere Spielklasse gegeben. Tim Kowalski wurde nach sechsjähriger Tischtennispause für die "Erste" reaktiviert. Pascal Langner (TTV Hamborn) wird sich Xanten anschließen. Welche Position er bekleiden wird, ist noch fraglich, da der TuS noch nach weiterer Verstärkung sucht. Punkte gegen Wesel-Flüren: Kison/Zeltsch, Dudziak/Artz, Brandt/Quosbarth, Brandt (2), Kison, Zeltsch, Dudziak, Artz. Punkte gegen Goch: Kison/Zeltsch, Dudziak/Artz, Brandt/Quosbarth, Dudziak (2), Zeltsch, Brandt, Artz, Quosbarth.

Der TuS Borth wird die Saison auf dem dritten Platz beenden. 6:9 unterlag der gastgebende Dritte dem Tabellenzweiten TTV Rees-Groin III in einer umkämpften Partie. "Wir haben gegen die Mannschaften, die vor uns stehen, [Xanten und Rees] keinen Punkt geholt und sind daher zurecht Dritter geworden", bilanzierte TuS-Topmann Peter Potjans. Nico Hain wird in der nächsten Spielzeit zur Stammaufstellung der Erstvertretung gehören. Hingegen wird Udo Manegold kürzer treten und nur Reservespieler sein. Punkte: Fischer/Burgstahler, Potjans (2), Cremers (2), Hain.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Domstädter steigen in die Bezirksliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.