| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Dreier" für Budberg II, ein Zähler für Lüttingen

Budberg/Lüttingen. Nina Hegmann hat beim SV Budberg II wieder etwas für ihr Torverhältnis getan. Die Stürmerin der Bezirksliga-Fußballerinnen der Gruppe 3 erzielte beide Treffer beim gestrigen 2:0 (0:0)-Sieg. In Nettetal lieferte die Elf von Trainer Daniel Kühn eine souveräne Vorstellung ab. Schon in der ersten Halbzeit hätte der Tabellenführer den ersten Treffer erzielen können. "Es hat aber der letzte Pass gefehlt", resümierte Kühn. Nach dem Seitenwechsel machten es die Budbergerinnen besser. Fünf Spieltage vor Saisonende möchte sich der Spitzenreiter weiterhin nicht mit dem Thema "Landesliga" befassen. "Es ist alles möglich. Wir haben nur das nächste Spiel vor Augen", meinte der Übungsleiter.

Durch eine starke Mannschaftsleistung hat der SSV Lüttingen in der Parallelgruppe einen ungeplanten Punkt im Abstiegskampf mitgenommen. Fast hätte es für die Fischerdörflerinnen sogar zum Sieg beim Tabellenvierten DJK Hommersum-Hassum gereicht. Erst fünf Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich zum 1:1 (1:0)-Unentschieden. Die Führung hatten sich die Gäste in der ersten Halbzeit schön herausgespielt. So wurde Alina Remy nach einer halben Stunde in Szene gesetzt. Sie schloss mustergültig zur Führung ab. "Wir haben uns den Punkt absolut verdient", sagte Lüttingens Coach Burkhard Euwens, dessen Team weiterhin auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz verbleibt.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Dreier" für Budberg II, ein Zähler für Lüttingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.