| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eichenhofer steigert sich auf Schlussbahn

Kamp-Lintfort. Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga Nord haben die Kamp-Lintforter Sportkegler den Tabellenletzten RSV Samo Remscheid dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschlagen. Das Team um Kapitän Mike Mertsch setzte sich mit 5084:4921 Holz und 3:0 nach Punkten (54:24) durch.

Mertsch und Joachim Bremer aus dem ersten Block kamen mit den veränderten Bahnverhältnissen nicht so gut klar. Der Mannschaftsführer wurde dennoch Tagesbester mit 860 Holz und zwölf Punkten. Bremer spielte durchschnittlich und kam auf 829 Holz (6). Auf Carsten Fest sowie Sascha Batsch war Verlass. Sie erreichten 857 Holz (11) bzw. 855 Holz (10). Im dritten Block kamen Marcel Bernsee und Nils Eichenhofer, der sein Heimdebüt in der 2. Bundesliga feierte, zum Einsatz. Bernsee erreichte 849 Holz (8). Eichenhofer kam dank einer hervorragenden Schlussbahn (228) auf 834 Holz sowie sieben Zähler. Am kommenden Samstag müssen sich die Kamp-Lintforter steigern, um gegen den Tabellennachbarn aus Tecklenburg den dritten Platz zu festigen oder sogar den zweiten Rang anzugreifen.

Spannend ging's in der Rheinlandliga-Partie der "Zweiten" gegen die KSG 31 Essen zu. Bis zum letzten Wurf wurde gezittert. Am Ende unterlagen die SK Kamp-Lintfort II mit 4788:4790 Holz und 0:3 Punkten (35:43). Die Tagesbestleistung erzielte Nils Eichenhofer (870). Da konnten seine Mitspieler nicht mithalten. Zum Team gehörten noch Michael Kusenberg (805/8), Bruno Dessi (797/6), Harry Schubert (789/5), Uwe Schumann (775/3) und Walter Vehreschild (752/1).

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eichenhofer steigert sich auf Schlussbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.