| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eidt schmeißt in Orsoy die Brocken hin

Orsoy. Der Fußball-Abteilungsleiter ist zurückgetreten. Womöglich hört auch Trainer Frank Pomrehn auf. Von Rene Putjus

Sportlich läuft's gut bei den Senioren-Fußballern des SV Orsoy. Die A-Liga-Mannschaft spielt um den Aufstieg mit, die "Zweite" wird mit ziemlicher Sicherheit den Sprung in die B-Liga schaffen. Dennoch rumort es seit Monaten hinter den Kulissen. Nun hat Abteilungsleiter Klaus Eidt die Streitereien satt und gab seinen Rücktritt bekannt.

"Ich bin sehr traurig, aber es ging nicht mehr", sagte er auf RP-Nachfrage. Weil Eidt ein Fürsprecher von Frank Pomrehn - der Trainer der "Ersten" - ist, wird er intern seit längerem kritisiert. Mit seinem Abgang ist jetzt auch die Zukunft von Pomrehn, der eigentlich schon für die neue Spielzeit zugesagt hatte, völlig offen. "Am Sonntag stehe ich auf jeden Fall noch an der Seitenlinie. Was danach kommt, weiß ich nicht", meinte "Pommes". Eidt, der am Dienstagabend die Spieler von seinem Entschluss in Kenntnis setzte, wirkte gestern sehr niedergeschlagen: "Der SV Orsoy ist mein Verein. Aber als jetzt noch kritische Stimmen aus der Jugend-Abteilung dazukamen, war's genug. Ich bin immer noch der Meinung, dass Frank der richtige Trainer ist."

Eidt, der fast zwölf Jahre die Geschicke der Orsoyer Fußball-Abteilung führte, wurde kürzlich in einem weiteren Gespräch mit seinen Widersachern erneut nahe gelegt, seinen Posten zu räumen, da jetzt ein Nachfolger bereit stehe. Nach RP-Informationen möchte sich Kassierer Johannes Strohscheidt an die Spitze wählen lassen. Schon auf der Hauptversammlung Anfang März war's hoch hergegangen. Igor Draganov, der ehemalige Teammanager, hatte bereits im September 2015 von Eidt gefordert, Pomrehn den Stuhl vor die Türe zu setzen.

Der Coach kann Eidts Rückzug verstehen: "Auch wenn mich der Zeitpunkt überrascht hat. Die Mannschaft war geschockt, als sie davon erfahren hat. Ohne Klaus läuft doch nichts." Wie es für ihn beim SV Orsoy weitergeht, steht in den Sternen. "Ich kann mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, in der nächsten Saison noch hier Trainer zu sein."

Rolf Rothgang, der Vorsitzende des Gesamtvereins, appellierte an den A-Liga-Coach, nicht überhastet die Brocken hinzuwerfen, sondern zumindest die außerordentliche Mitgliederversammlung abzuwarten. Die soll "um den 20. Mai" stattfinden. Den Rücktritt von Klaus Eidt bedauert der Vereinschef sehr: "Wenn der Rückhalt nachlässt und der Druck zu groß wird und wenn's an die Gesundheit geht, soll man aufhören. Aus seiner Sicht ist Entscheidung nachzuvollziehen." Von beiden Mannschaften erwartet Rothgang jetzt eine Trotzreaktion.

Pomrehn gab derweil bekannt, dass nach Dawid Stasiewicz auch Matthias Morwain in der kommenden Spielzeit zum SV Hönnepel/Niedermörmter II wechseln wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eidt schmeißt in Orsoy die Brocken hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.