| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine Freundschaft wird 60 Minuten ruhen

Kreis. In der Handball-Landesliga der Frauen erwartet die HSG Alpen/Rheinberg heute Abend die Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Halle des Schulzentrums in Rheinberg.

Nach dem Sieg zum Saisonauftakt über den TuS Lintfort II musste die Mannschaft von Trainer Sebastian Elbers am vergangenen Wochenende einen ersten Rückschlag verkraften. Bei der Zweitvertretung des TV Walsum-Aldenrade gab es nicht nur eine 19:23-Niederlage, sondern auch die Verletzungen von Karina Scholz und Julia Hochstrate zu beklagen, die beide vorzeitig vom Feld mussten. Der morgige Gegner aus Hiesfeld hat bisher erst eine Partie bestritten. Gegen den ersatzgeschwächten TuS Xanten gewannen die Dinslakenerinnen mit 33:25. Doch davon will sich HSG-Trainer Elbers nicht abschrecken lassen: "Wir schauen nach vorn und wollen in eigener Halle am Ende auch die Punkte daheim behalten."

Die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten müssen derweil bei der Zweitvertretung der HSG Wesel antreten. "Beide Mannschaften haben am Wochenende verloren und wollen nun wieder punkten. Wesel wird das Team aus der ersten Mannschaft auffüllen", weiß Falko Gaede, der Coach der Xantener. Er hat bei den Kreisstädtern das Handballspielen von Grund auf erlernt. Für ihn und seinen Akteur Marco Erdmann ist es ein ganz besonderes Spiel gegen den Stammverein. "Aber die Freundschaft wird am Sonntag Abend für 60 Minuten ruhen. Danach können wir dann wieder alle gemeinsam ein Bier trinken", sagt Gaede.

Er wird auf den beruflich verhinderten Sami Lipovica-Grabbe verzichten müssen. Ein dickes Fragezeichen steht auch noch hinter der Einsatzbereitschaft von Fabio Saccullo und Simon Kistner. Beide laborieren derzeit noch an einer Grippeerkrankung.

(NJ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine Freundschaft wird 60 Minuten ruhen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.