| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine ganz besondere Partie für Xantens Trainer

Kreis. Handball: Falko Gaede kennt die HSG Wesel II sehr gut. Die HSG-Frauen wollen sich morgen rehabilitieren.

Den Bezirksliga-Männern des TuS Xanten bietet sich die Möglichkeit, sich gegen einen Abstiegskandidaten weiter von der gefährlichen Zone zu entfernen. Am vergangenen Spieltag wurde der Tabellenvorletzte Dingden deutlich in die Knie gezwungen, heute geht's ab 19.30 Uhr in heimischer Halle gegen den Drittletzten HSG Wesel II. Trainer Falko Gaede kennt die Gäste in- und auswendig. Er hat noch einen Spielerpass in Wesel liegen und war sogar in der laufenden Saison schon einmal für die HSG im Einsatz. All das zählt für ihn heute nicht. Seine Gedanken drehen sich allein um den TuS. So kann Gaede neben Fabio Saccullo auch nicht auf Stefan Swoboda, Dino Rottes, Dorian Orlowski, Christoph Glenk sowie Rafael Hellhorst zurückgreifen.

Solche personellen Probleme hat Sebastian Elbers, der Coach der Landesliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg, morgen nicht. Der Aufsteiger kassierte zuletzt eine empfindliche Pleite. In der Alpener Spielstätte verlangt der Trainer Wiedergutmachung. Mitaufsteiger TSV Bocholt II ist ab 17 Uhr zu Gast. "Es werden sicherlich nicht wieder alle Spielerinnen einen schlechten Tag erwischen. Dieser Gegner liegt uns außerdem", geht Elbers von einem Sieg aus.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine ganz besondere Partie für Xantens Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.