| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ersatzgeschwächter SV Sonsbeck sucht noch nach der Bestform

Sonsbeck. Die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck haben eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im Niederrheinpokal ihre Generalprobe verpatzt. In der letzten Testbegegnung kassierten sie auf dem Rasen des TV Jahn Hiesfeld eine 1:4 (1:0)-Schlappe gegen den Meisterschaftskonkurrenten 1. FC Kleve. Beim Turnier in Dinslaken war der SVS tags zuvor dem SV Hönnepel/Niedermörmter mit 0:2 (0:2) unterlegen gewesen. Trainer Thomas Geist, dem nur ein Rumpfkader zur Verfügung stand, wollte die Ergebnisse nicht überbewerten. Von Rene Putjus

"Ich habe meine Erkenntnisse gesammelt und nun einige Argumente, dass meine Jungs bis zum Saisonbeginn noch viel tun müssen", sagte er. Nicht mit dabei waren Timo Kürten (Nasenbeinbruch), Max Fuchs (gesperrt), Marvin Hitzek, Michael Müller (beide Urlaub), Felix Terlinden sowie Georg Plachta (beide Magen-Darm-Grippe). Bastian Grütter, gerade erst aus dem Urlaub zurück, musste trotz Trainingsrückstand auflaufen. Mile Vujasin gehört indes nicht mehr dem Kader an. Der Serbe ist aus privaten Gründen in sein Heimatland zurückgekehrt. Gut möglich, dass der SVS für die Offensive noch einen neuen Spieler verpflichtet.

In Hiesfeld musste Geist schon im Halbfinale gegen Hö./Nie. improvisieren. So durfte sich Stürmer Jan Pimingstorfer im Abwehrverbund ausprobieren. Die A-Junioren Luca Terfloth und Jonas Gerke fanden sich in der Startelf wieder. In der ersten Hälfte hatte Sonsbeck gegen den Oberligisten nicht viel zu bestellen. Andre Trienenjost (36.) sowie Daniel Boldt (38.) brachten Hö./Nie. in Führung. Die einzige SVS-Chance vor dem Seitenwechsel vergab Jonas Gerritzen (32.). In Hälfte zwei wurde die Geist-Elf aktiver. Der eingewechselte Lukas Maas, ebenfalls noch A-Junior, hatte in der 77. Minute die größte Möglichkeit zum 1:2 auf dem Fuß. Der Youngster scheiterte an Keeper Nico Hakvoort. Es spielten: Grüntjens (46. Burda); Hahn, Gerke (46. L. Maas), Schoofs, Pimingstorfer, Terfloth, Schneider, Leurs, Hajroussi (46. Kremer), Braun, Gerritzen (N. Maas).

Lukas Maas gehörte gestern dann im Spiel um Platz drei gegen die Klever der Startformation an. Er agierte auf der rechten Abwehrseite und bekam von seinem Coach trotz der unerfreulichen Pleite ein Sonderlob. Grütter schoss das 1:0 nach Kopfballvorlage von Lukas Vengels (39.). In der zweiten Hälfte kam Sonsbeck nur noch selten über die Mittellinie. Für Kleve trafen Otman Maehouat (52.), Levon Kurikciyan (63.), Niklas Klein-Wiele (70.) und Tim Haal (90.). Es spielten: Burda; Schoofs, L. Maas (46. Pimingstorfer), Hahn, Vengels, Grütter, Leurs, Schneider, Kremer, Braun, Gerritzen (77. N. Maas).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ersatzgeschwächter SV Sonsbeck sucht noch nach der Bestform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.