| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Ex-Profis trainieren Kinder in Menzelen

Jugendfußball: Ex-Profis trainieren Kinder in Menzelen
Seit gestern am Ball: Thomas Kempe (rote Jacke) ist einer der VfL-Übungsleiter, die mit den Nachwuchsspielern in Menzelen trainieren. FOTO: Olaf Ostermann
Menzelen. Ehemalige Bundesliga-Spieler sind mit der Fußballschule des VfL Bochum bis Sonntag zu Gast auf dem Kunstrasen. Von Stefanie Kremers

Voller Vorfreude strömten gestern rund 50 Nachwuchskicker von sechs- bis 14 Jahren auf das Vereinsheim des SV Menzelen zu. Lange genug hatten sie gewartet. Seit die Fußballschule des VfL Bochum im Oktober ein zweistündiges Schnuppertraining angeboten hatte, waren die Talente Feuer und Flamme. Kaum eingetroffen, wurden sie schon von den Trainern Jürgen Holletzek, Fatmir Vata, Thomas Kempe und Christian Schreier, die Trikots, Hosen und Stutzen verteilten, begrüßt.

Für die vier professionellen Übungsleiter des Zweitligisten war der Start des Trainingswochenendes gestern in Menzelen der Auftakt der Freuluft-Saison und damit für sie etwas Besonderes. "Wir freuen uns auf die Aktion und werden intensiv mit den Kindern arbeiten", versprach Holletzek, Leiter der VfL-Fußballschule. Jan Luca Pesges freut sich schon seit Weihnachten auf dieses Wochenende. Der Zwölfjährige bekam das Training mit den Ex-Profis von seinen Eltern geschenkt. Der glühende Bochum-Fan war bereits im vergangenen Sommer beim fünftägigen Fußballcamp am VfL-Stadion dabei. Die Einheiten der Bochumer sind dem Nachwuchsspieler aus Menzelen in so guter Erinnerung geblieben, dass er auch jetzt die Fußballschuhe schnürt. "Beim Schnuppertraining im vergangenen Oktober hat auch bei uns die Chemie direkt gestimmt", erklärte Michael Kolkenbrock, der 2. Vorsitzende des SV Menzelen, warum die Wahl auf die Bochumer Fußballexperten fiel. Der menschliche Umgang und die Professionalität des Trainerteams seien nur zwei der Vorzüge. DFB-Stützpunkttrainer Holletzek war schon im Herbst auf der Anlage des SVM mit dabei. Zielgerichtet, sympathisch und höchst professionell möchte er vor allem die Grundlagen des weltweit beliebten Ballsports vermitteln. Unterstützt wird Holletzek dabei unter anderem vom Ex-Bundesligaprofi Thomas Kempe, der aus Voerde kommt und jahrelang in Ginderich gelebt hat. "Die einfachen Dinge sind das Wichtigste. Die Kinder müssen Selbstvertrauen tanken", meinte Holletzek vorab. "Erstmal müssen vernünftige Pässe mit der Innenseite gespielt werden, bevor wir in der Sandgrube dann die Fallrückzieher üben", fügte Fatmir Vata, ehemaliger Bundesligaspieler von Arminia Bielefeld, mit einem Augenzwinkern hinzu.

In drei Altersklassen werden die Nachwuchskicker noch bis morgen Mittag in vier Übungseinheiten à zwei Stunden trainiert und die fünf Torhüter gesondert geschult. Die Begeisterung für diesen Ballsport möchte Holletzek bei den Youngstern festigen. Abgerundet werden die Tage durch ein Programm abseits des Rasens - natürlich ganz im Zeichen des Fußballs. Aber auch beim Quiz und einem Technikparcours werden die Talente bestimmt mit Feuereifer dabei sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Ex-Profis trainieren Kinder in Menzelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.