| 00.00 Uhr

Lokalsport
Florian Abel atmet auf, Timo Buschmann fliegt raus

Sonsbeck. Fußball: Sonsbecks Spielgestalter hat sich doch nicht den Knöchel gebrochen. SVS sucht neuer Keeper.

Florian Abel, Spielgestalter des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck, hat sich in der samstäglichen Heimpartie gegen den VfL Rhede doch nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet. Eine weitere Untersuchung gestern Morgen bei Chirurg Dr. Volker Röttgen in Oberhausen ergab, dass er sich bei dem Pressschlag keinen Knöchelbruch am rechten Fuß zugezogen hat.

Am Wochenende hatte ein Arzt im Weseler Krankenhaus den Verdacht geäußert und den Fuß eingegipst. Bei der Nachuntersuchung am Donnerstag soll festgestellt werden, welche Verletzung die Schmerzen verursacht. "Es ist alles nicht so dramatisch. Womöglich handelt es sich nur um eine schwere Prellung", sagte Coach Günter Abel.

Unterdessen teilte Guido Lohmann, der Sportliche Leiter des SVS, mit, dass Ersatztorhüter Timo Buschmann nicht mehr dem Kader angehört. Der Keeper habe am vergangenen Samstag unentschuldigt gefehlt. "Wer so disziplinlos agiert und das Team im Stich lässt, hat beim SV Sonsbeck nichts mehr zu suchen", meinte er. Bis zur Winterpause werden die Rot-Weißen intern improvisieren und für die zweite Saisonhälfte einen neuen Schlussmann verpflichten.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Florian Abel atmet auf, Timo Buschmann fliegt raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.