| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Franzi" knackt nächste DM-Norm

Xanten. Die Xantenerin holte bei der Nordrhein-Meisterschaft in Aachen im Block Sprint/Sprung die Silbermedaille. Von Rene Putjus

Franziska Schuster vom TuS Xanten hat auch im Aachener Waldstadion mehrere Ausrufezeichen gesetzt. Die Leichtathletin aus Marienbaum gewann bei der Nordrhein-Jugendmeisterschaft der Blockwettkämpfe (U16-Klasse) die Silbermedaille. Das Wetter war schön, das Stadion ist toll, die Ergebnisse konnten sich sehen lassen", resümierte Trainer Werner Speckert. "Franzi" war nicht alleine von Xanten aus nach Aachen gefahren. Am Start waren auch Casandra Dominguez sowie Nicolas Mayer.

Franziska trat im Block Sprint/Sprung der W15-Jugend an. Los ging's mit dem Speerwerfen. Dort erzielte die Gymnasiastin 30,95 Meter. Über die 80m-Hürden lief sie dann die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen (12,23 Sekunden). Im Weitsprung hatte das Mehrkampf-Talent mit den wechselnden Winden zu kämpfen. Sie ging auf Sicherheit und verschenkte einige Zentimeter. 4,97 Meter standen schließlich zu Buche. "Für die Verhältnisse war die Weite okay", sagte Speckert. Auch im 100m-Sprint konnte der Marienbaumerin niemand folgen. Sie überquert die Ziellinie in 12,73 Sekunden, bestätigte die starke Zeit vom Sonsbecker Mehrkampfmeeting und rückte vor der letzten Disziplin als Zweitplatzierte der in Führung liegenden Pauline Hillebrand von Bayer Leverkusen auf die Pelle. Im Hochsprung konterte die Konkurrentin mit 1,64 Metern. "Franzi" musste sich mit 1,56 Metern zufriedengeben. Bei 1,60 Metern riss die 15-Jährige im zweiten Versuch die Latte mit der Hacke runter. Speckert: "Das war ganz, ganz knapp." Mit 2761 Punkten wurde sein Schützling Zweite und erfüllte die DM-Norm für die Blockmeisterschaft im Juli in Lage. "Franzi" hat sich damit für drei nationale Titelkämpfe qualifiziert - zudem in zwei Sprintdisziplinen (Mitte August in Bremen) sowie im Siebenkampf (eine Woche später in Filderstadt).

Einen starken Eindruck hinterließ auch Casandra, die in der gleichen Riege startete. Sie erzielte Bestleistungen im Weitsprung (4,50) sowie über 100 Meter (13,42). Begeisterung beim Trainer löste Casandra jedoch mit ihren Lauf über 80m-Hürden aus. Im Dreier-Rhythmus pulverisierte sie ihre Bestzeit von 15,40 auf 13,07 Sekunden. Der beste Versuch mit Speer landete bei 15,05 Metern. Der Hochsprung-Wettkampf endete für die TuS-Athletin bei 1,48 Meter. Casandra wurde mit 2380 Punkten 14.

Nicolas war mit seiner Gesamtleistung im Block Sprint/Sprung der M15-Jugend trotz Bestleistungen nicht zufrieden. Der Trainingsrückstand nach einer muskulären Verletzung ist längst noch nicht aufgeholt. Seine Resultate: 80m-Hürden 12,73 Sekunden, Hochsprung 1,56 Meter, 100 Meter 12,10 Sekunden, Speerwerfen 22,10 Meter, Weitsprung 4,99 Meter. Heraus kam Rang acht mit 2513 Zählern. Nicolas' großes Ziel ist die DM in Bremen. Dort möchte er im 100m-Sprint antreten. Dafür müsste er 11,80 Sekunden laufen. Den nächsten Anlauf nimmt der Youngster an diesem Wochenende bei der Kreis-Meisterschaft in Oberhausen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Franzi" knackt nächste DM-Norm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.