| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf Siege - Der SV Budberg II macht das Triple perfekt

Lokalsport: Fünf Siege - Der SV Budberg II macht das Triple perfekt
Szene aus dem Gruppen-Spiel Budberg II gegen Budberg IV, das der B-Ligist mit 2:0 gewann. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Der Vorjahressieger schlug im Finale den SV Orsoy II. Tim Pischek war bester Torschütze der Stadtmeisterschaft der Reserve-Teams. Von Andre Egink

Der SV Budberg II hat's wieder geschafft. Wie in den beiden Vorjahren holte sich der B-Ligist den Stadtmeister-Titel. Ausrichter SV Orsoy bekam von Trainern und Spielern ein großes Lob für die Organisation. Das Turnier verlief fair. Nur eine Zeitstrafe und Gelbe Karte mussten die Unparteiischen verteilen. Igor Draganov, der Sportliche Leiter des Gastgebers, sagte: "Die Zuschauerresonanz war positiv und schon nach drei Stunden das ganze Essen weg, so dass wir noch schnell Einkaufen mussten."

Sehr positiv waren die Auftritte von Inter Rheinberg. Wie im Vorjahr nahm die Hobbymannschaft, die aus Flüchtlingen besteht, auf Einladung des Stadtsportverbandes teil. "Offensiv war die Truppe richtig gut, aber mit der Defensive hatten sie es nicht so", sagte Draganov. Tim Knies, der Trainer des Titelverteidigers, hatte nichts zu meckern: "Da wir alles gewonnen haben, denke ich, dass wir verdient Stadtmeister geworden sind. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Budbergs "Reserve" stellte mit Tim Pischek (6 Treffer) und Kai Mares (5) die besten Torschützen. Das Finale entschieden sie mit 5:2 gegen den SV Orsoy II. Marcello Vergaro, Coach des Gegners, nahm die Niederlage ganz entspannt hin: "Ich bin stolz auf die Jungs. Wir sind eine Hobbytruppe und haben schon vor dem Turnier gut gefeiert. Wir haben besser abgeschnitten als erwartet."

Nach dem Turnier ging die Party munter weiter. Von in der Halle aus zog's die Orsoyer in den "Schwarzen Adler". Dritter wurde Budberg III durch ein 2:0 über die "Vierte" des SVB. Nisfad Grgic, Spielertrainer des Siegers, sprach die Probleme der Chancenverwertung an: "Obwohl wir kein Spiel verloren haben, standen wir nicht im Finale. Wir haben in der Gruppenphase zu viel liegengelassen." Ilia Stantscheff war mit drei Treffern der beste Torschütze von Budberg III.

Im Spiel um Platz fünf setzte sich der TuS 08 Rheinberg II mit 2:1 gegen Concordia Ossenberg II durch. Ossenbergs Trainer Andreas Lubjuhn war mit Rang sechs zufrieden: "Wichtig war, dass sich keiner verletzt hat und sich alle bewegt haben. Die Einstellung war gut." Siebter wurde der TuS Borth II durch einen 3:1-Erfolg über den SV Millingen II. Borths Coach Carsten Bücker war nicht zufrieden. "Wir waren da - aber mehr auch nicht. Die Leistung war nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich hatte im Vorfeld gesagt, dass die Stadtmeisterschaft eine freiwillige Veranstaltung ist und nur die Jungs spielen sollen, die Lust haben."

Gruppe A: 1. Budberg II, 12 Punkte/11:4 Tore, 2. Budberg IV, 9/8:5, 3. Rheinberg II, 6/4:3, 4. Millingen II, 1/5:10, 5. Inter Rheinberg 1/4:10; Gruppe B: 1. Orsoy II, 7/6:3, 2. Budberg III 5/4:3 Ossenberg II 4/3:3, 4. Borth II 0/3:7.

Spiel um Platz 7: Millingen II -Borth II 1:3, Spiel um Platz 5: Rheinberg II - Ossenberg II 2:1, Spiel um Platz 3: Budberg IV - Budberg III 0:2, Finale: Budberg II - Orsoy II 5:2.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf Siege - Der SV Budberg II macht das Triple perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.