| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gekommen, um Geschichte zu schreiben

Lokalsport: Gekommen, um Geschichte zu schreiben
Die Tennisspieler Stuart Rehfuß, Patrick Klein, Coen Jonker, Marc Roghmanns (Sportwart), Lukas Holtbrink, Raoul Killaars, Philipp Hammerschmidt, Tim Rosin und Vereinstrainer Lothar Walter (von links) wollen am Sonntag den Aufstieg der 1. Alpener Herren in die 2. Verbandsliga feiern. FOTO: Viktoria Alpen
Alpen. Tennis: Noch nie haben die Alpener Herren in der Verbandsliga gespielt. Am Sonntag steht das Aufstiegsspiel an. Von Rene Putjus

Die 1. Tennis-Herren von Viktoria Alpen um Kapitän Tim Rosin haben sich fest vorgenommen, sich an diesem Sonntag in die Abteilungshistorie zu spielen. Mit einem Heimsieg am letzten Bezirksliga-Spieltag gegen den TC Giesenkirchen würden sie die Meisterschaft der Gruppe A perfekt machen und 2018 in der 2. Verbandsliga aufschlagen. Dieses Kunststück ist bisher noch keiner Alpener Herren-Mannschaft gelungen. Die Partie beginnt um 9 Uhr.

Nur mit dem Aufstieg hätte die Vorzeigemannschaft der Viktoria ihr Saisonziel erreicht, wie Philipp Hammerschmidt, der an Position 5 aufschlägt, unterstrich: "Wir wollen weiter hoch und den Durchmarsch klarmachen." Damit das klappt, haben die Alpener einiges investiert. Vereinstrainer Lothar Walter unterstützt sie bei ihrem Vorhaben. Drei Niederländer wurden geholt. Tommie van Grujthuijsen und Lennart van Campen sind die Spitzenspieler. "Die Holländer kommen nicht nur für ihre Matches vorbei und fahren dann gleich wieder, sondern sie sind voll integriert", sagt Hammerschmidt, der am 25. Juni auf "eine tolle Stimmung" auf der Viktoria-Anlage an der Burgstraße hofft. Die Hausherren treten in Bestbesetzung an.

Derweil verbuchten die Herren 30 der Viktoria in der BK C ihren ersten Saisonerfolg beim SV Orsoy. Christian Schaffrath, Andreas Tomaszewski, Hendrik Lemm und Thomas Neemann sorgten für die Einzelpunkte. Und an Doppel 1 sicherten Tamszewski/Lemm erst im Matchtiebreak den entscheidenden Zähler. Damit entscheidet das letzte Spiel beim TC Süchteln, ob es für den Klassenerhalt reicht. Den haben die Herren 50 wahrscheinlich schon verspielt. Die 4:5-Niederlage in Budberg konnte nicht verhindert werden, da lediglich Thomas Fonk und Markus Goergen im Einzel und anschließend im Doppel punkteten. Im zweiten Doppel behielten Wolfgang Kosiuk und Frank Schultz die Oberhand.

Die 2. Herren 55 unterlag beim bereits feststehenden Aufsteiger VSF Amern mit 1:8, verbleibt aber in der BK D. Bei den Damen ging's in der BK C beim TC Moers 08 ebenfalls um den Klassenerhalt. Sousanne Rous und Nina Pötters jeweils im Matchtiebreak sowie Sandra Weck sorgten für den 3:3-Zwischenstand. In den Doppel-Begegnungen setzten sich dann nur ChantalFonk/Rous durch. Nach der der 4:5-Pleite ist am letzten Spieltag gegen den TC Oppum ein Sieg Pflicht. Die 2. Damen 40 setzte sich durch ein 6:3 über die Krefelder TG im Tabellenmittelfeld fest.

Die 1. Alpener Damen 40 peilt wie die Bezirksliga-Herren auf eigener Anlage den Durchmarsch an. Sie sind als Spitzenreiter der BK A aber auf Schützenhilfe des Tabellendritten angewiesen, der beim Zweiten am Netz steht. Sollte es an diesem Samstag noch nicht klappen, haben es die Viktoria-Damen am letzten Spieltag beim Uedemer TC in eigener Hand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gekommen, um Geschichte zu schreiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.