| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gelungenes Turnier auf dem Tünglerhof

Xanten. Das Trainingsturnier unter Wettkampfbedingungen, das auf dem Tünglerhof veranstaltet wurde, kam an. Die Teilnehmer sprachen von einem gelungenen Start in die Hallen-Saison. Gastgeber Stefan Miß und sein Team hatten bei den ausgeschriebenen Prüfungen besonderen Wert darauf gelegt, dass der Nachwuchs aller Alters- und Leistungsklassen zum Zuge kommt und ihm die Möglichkeit gegeben wird, den Ausbildungsstand zu überprüfen. Eine Aufgabe, die Richtern Tina Wohlfahrt allzu gerne übernahm. Sie übergab später die Schleifen, Julia Miß die Ehrenpreise. Von Stephan Derks

Wohlfahrt richtete noch persönliche Worte an den einen oder anderen, in denen sie deren Leistungen kurz reflektierte. 132 Meldungen gingen ein. Gerade in den Reiterwettbewerben bilden der Sitz und die beginnende Einwirkung des Reiters sowie der harmonische Gesamteindruck zum Pferd für die Richterin die Grundlage in ihren Beurteilungen. Eine Grundphase der Ausbildung, die Alissa Horz (RV Graf von Schmettow Weeze) wohl schon eine Weile hinter sich gebracht hatte. Denn mit einer Wertnote (WN) von 7.80 (8 = gut) ritt sie Dressed for Success an die Spitze der mittelschweren Dressur.

Das Turnier war mit der Dressur auf A*- Niveau gestartet, in der Anne Dams vom RV Eintracht Veen ihr Pferd Carla mit einer WN von 7.50 auf Platz drei rangierte. In der anschließenden L-Dressur verbesserte sich das Paar (WN 7.30) auf Rang zwei. Flugs wurden nach den Dressuren die Stangen in die Bahn getragen, damit Parcourschef Michael Omainska die Hindernisse erstellen konnte. Zunächst ging's über eine Höhe von 70 Zentimetern, die Ina Ebert auf Lord Carlos (0.00/44.10) schneller überwand als die ebenfalls fehlerfrei reitende Pia Florence Omainska (Sonsbeck) auf Little Gun (0.00/45.42).

Und obwohl Ina Ebert ihren Lord Carlos (0.00/50.48) auch im A*-Springen blitzschnell über die Hindernisse lenkte, ohne das sie die Übersicht verlor, war's am Ende Lisa Marie Janssen (Keppeln), die ihr auf Emmi (0.00/50.45) den sicher geglaubten Sieg streitig machte. Das abschließende L-Springen wurde vom Keppelner Christoph Schmelzer auf Carras (0.00/56.91) vor Michael Ingenerf mit Prada (0.00/57.89) gewonnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gelungenes Turnier auf dem Tünglerhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.