| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ginderich verpasst Überraschung

Ginderich. Fußball-Stadtmeisterschaft: Der SV Büderich erreichte gestern das Halbfinale.

Pascal Tepass hatte seine gute Laune nicht eingebüßt. Der Trainer des Fußball-B-Ligisten SV Ginderich scherzte am Rande mit seinen wenigen Auswechselspielern und beobachtete das Geschehen auf dem Rasen trotz des Ergebnisses eher mit Wohlwollen. "Für mich war die positive Einstellung auf dem Platz wichtig und dass die Spieler füreinander kämpfen. Beides wurde umgesetzt", sagte der Coach. Da fiel für ihn auch die Unterlegenheit nicht so sehr ins Gewicht. Der Gastgeber der Stadtmeisterschaft kassierte im Viertelfinale gegen den Bezirksligisten SV Bislich eine 0:5 (0:3)-Niederlage.

Von Beginn an sahen die Zuschauer Einbahnstraßen-Fußball. Es ging nur in Richtung des Gindericher Schlussmanns Tim Florian. Sein Gegenüber Sven Sextro verlebte einen geruhsamen Abend. Bis auf ein paar Rückgaben blieb der Keeper beschäftigungslos. Nicht einen Schussversuch des SVG hatte er zu entschärfen, eine Annäherung an sein Tor gab's während der 70 Spielminuten ebenfalls nicht. "Es ist halt ein Zwei-Klassen-Unterschied, diese Überlegenheit habe ich erwartet", meinte Tepass. "Wir verkaufen uns noch relativ gut." Marc Ressel (6.), Sebastian Weinkath (10.), Sabri Bulut (15.), Harutjun Kodak (37.) und erneut Bulut (53.) erzielten die Treffer. Dabei beließ es der SVB gegen weiterhin kämpfende Gindericher dann auch. Ein bisschen mehr Konsequenz im Abschluss, dann wäre ein zweistelliges Resultat schon sehr nahe gekommen.

Der SV Büderich hingegen überraschte im Anschluss und erreichte durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg über den PSV Lackhausen das Halbfinale. Marius Ploch traf (40.). Ein ausführlicher Spielbericht ist in der morgigen Ausgabe zu lesen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ginderich verpasst Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.