| 00.00 Uhr

Lokalsport
Glänzendes Comeback für Don Johnson in Maastricht

Rheinberg. Ein Jahr waren Isabell Werth und "Johnny" nicht mehr im Dressurviereck zu sehen, weil sich der 14-jährige Wallach in der Box verletzt hatte. Im niederländischen Maastricht meldete sich die Rheinbergerin auf Don Johnson, mit dem sie 2013 EM-Teamgold gewonnen hatte, jetzt mit einem Sieg im Grand Prix Special des Drei-Sterne-Turniers zurück. 75,314 Prozent verteilten die Wertungsrichter. Im Grand Prix hatte Werth mit dem Don Frederico-Sohn zuvor den dritten Rang belegt (75,52).

Einzige deutsche Teilnehmerin in der Kür war Beatrice Buchwald, die im Stall von Werth arbeitet. Auf Daily Pleasure landete sie mit 72,759 Prozent auf Rang fünf. Im Grand Prix hatte sich das Paar mit Platz neun begnügen müssen (67,08).

Für Isabell Werth geht's an diesem Wochenende in Stuttgart weiter. Die sechsmalige Olympiasiegerin führt das Dressur-Weltklassefeld des Weltcup-Turniers in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle an. Die Rheinbergerin möchte mit Weihegold starten.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Glänzendes Comeback für Don Johnson in Maastricht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.