| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gute Leistung reicht nicht zur möglichen Sensation

Kamp-Lintfort. Sportkegler am ersten Aufstiegsrundenspieltag Dritter.

Die Sportkegler Kamp-Lintfort starteten in die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga beim Ligavierten Windstärke 10 Kassel. Die Ausgangsposition war klar. Gelsenkirchen als Ligaprimus bekam aus der Saison eine Vorgabe von vier Punkten, Siegen als zweiter drei Punkte, Kamp-Lintfort, mit der besten Ligaposition der Vereinsgeschichte, zwei Zähler und Kassel, als vierter einen Punkt. Um noch ernsthaft ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, hätten die Klosterstädter mindestens einen Punkt auf Gelsenkirchen gut machen müssen.

Das Spiel nahm direkt zu Beginn einen engen Verlauf zwischen den Mannschaften aus Gelsenkirchen, Kamp-Lintfort und den Gastgebern aus Kassel. Bis zum letzten Block, nach knapp fünf Stunden Spitzensport stand nicht fest, welches der drei Teams den ersten Spieltag für sich entscheidet. Andreas Niemczyk für die Gastgeber konnte, nach ganz schwachen Beginn, das Ruder für Kassel rumreißen. Sascha Batsch, der einen Glanztag erwischte, schaffte es im spannenden letzten Block, fast noch das Spiel zu Gunsten der Lintforter zu drehen, doch der Gelsenkirchner Dirk Steglitz konnte in den letzten Würfen die Nerven behalten und die nötige Neun zum zweiten Platz werfen. So mußten sich die Mannen vom Niederrhein zwar mit dem dritten Platz an diesem Tag begnügen, sind aber dem Ziel, Vizemeister zu werden, einen Schritt näher gekommen.

An der guten Mannschaftsleistung der Klosterstädter waren beteiligt: Mike Mertsch mit starken 879 Holz/22 Punkte und 3. der Tageswertung, Marcel Bernsee mit 832 Holz/15 Punkte, Carsten Fest mit 798 Holz/3 Punkte, Joachim Bremer 807 Holz/6 Punkte, Nils Eichenhofer mit 809 Holz/ 9 Punkte und Sascha Batsch mit sehr guten 882 Holz/23 Punkte als Zweiter der Tageswertung.

1. Windstärke 10 Kassel 5032 Holz 85 Einzelw. Punkte 4 Punkte + 1 Punkt Vorgabe = 5 Gesamtpunkte

2. Union Gelsenkirchen 5012 Holz 90 Einzelw. Punkte 3 Punkte + 4 Punkte Vorgabe = 7 Gesamtpunkte

SK Kamp - Lintfort 5007 Holz 78 Einzelw. Punkte 2 Punkte + 2 Punkte Vorgabe = 4 Gesamtpunkte

ESV Siegen 4853 Holz 47 Einzelw. Punkte 1 Punkt + 3 Punkte Vorgabe = 4 Gesamtpunkte

Weiter geht es erst am 09. April in heimischen Kegelsportanlage an der Moerserstraße in Kamp - Lintfort und einen Tag später im Bahnhof Siegen Ost, bevor es am 16. April zum Showdown im Sportparadies in Gelsenkirchen kommt. Der Sieger der Playoffs steigt in 1. Bundesliga auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gute Leistung reicht nicht zur möglichen Sensation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.