| 00.00 Uhr

Ralf Rynders
"Habe nicht mehr das Feuer und die Ideen"

Ralf Rynders: "Habe nicht mehr das Feuer und die Ideen"
Ralf "Long" Rynders, hier mit Ingrid Kühne, wird Moderator des Karnevalsfrühschoppens der Birtener Viktoria bleiben, den Posten des Vereinsvorsitzenden jedoch im März auf der Hauptversammlung zur Verfügung stellen. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Der jecke Vorsitzende der Birtener Viktoria wird sich auf der nächsten Hauptversammlung nicht mehr zur Wiederwahl stellen.

Birten Im nächsten März auf der Hauptversammlung von Viktoria Birten wird sich der Vorsitzende Ralf Rynders von den Mitgliedern verabschieden. Er hat seinen Vorstandskollegen frühzeitig mitgeteilt, dass er den Posten des Vereinschefs zur Verfügung stellen will. Seine Nachfolge scheint geklärt zu sein.

Herr Rynders, warum stellen Sie sich nicht mehr zu Wiederwahl?

Ralf Rynders In erster Linie sind es berufliche Gründe. Ich habe nicht mehr die Zeit, um mich in der Art und Weise um den Verein zu kümmern, wie es sich für einen 1. Vorsitzenden gehört. Meine Vorstandskollegen haben in letzter Zeit schon einiges kompensieren müssen. Aber ich muss auch sagen, dass ich nach fast zehn Jahren nicht mehr das Feuer und die Ideen habe, die ein Vorsitzender haben sollte, um einen Verein nach vorne zu bringen. Die Entscheidung, aufzuhören, ist mir sehr schwergefallen, da ich den SV Viktoria Birten sehr gerne angeführt habe.

Sie haben in ihrer Amtszeit mit dem Vorstandsteam viel bewegt. Welches Projekt hat Ihnen besonders am Herzen gelegen?

Rynders Ich habe den Verein übernommen, als die Viktoria sehr schweren Zeiten entgegenging. Vor allem die Sportplatz-Frage war eine sehr wichtige, wenn nicht sogar die Wichtigste. Mit dem Zuschlag für den Bau eines Natur-Rasenplatzes haben wir ein richtungsweisendes Signal für den ganzen Verein erreicht. Weiterhin haben wir den Kabinentrakt komplett saniert und um ein kleines, aber feines Sportheim erweitert. Ich glaube, behaupten zu dürfen, dass wir in der Zwischenzeit eine der schönsten Sportanlagen im Kreis besitzen. Dieses alles war auch der Grundstein für die sportliche Entwicklung des Vereins. Es wird immer schwerer, vor allem für so einen kleinen Verein wie die Viktoria, Nachwuchs für die Fußballjugend zu gewinnen. Da hat die Sportanlage eine wichtige Rolle gespielt. Wir konnten sogar zwischenzeitlich neben einer zweiten auch eine dritte Mannschaft melden - ein Novum in Birten.

Gibt's jemanden, der sich als Nachfolger anbietet?

Rynders Es ist immer sehr schwer, einen Nachfolger für die Funktion des 1. Vorsitzenden zu finden. Wir haben das große Glück, sehr viele gute und engagierte Leute im Verein zu haben. Wir haben mit einigen gesprochen, und ich bin mir sicher, dass wir einen geeigneten Nachfolger beziehungsweise eine geeignete Nachfolgerin finden werden.

Was muss der oder die Vorsitzende als Erstes anpacken?

Rynders Es gibt einige Dinge, die wir uns als Vorstand auf die Fahne geschrieben haben. Wir müssen uns auf jeden Fall in der Breite gut aufstellen. Das heißt, dass wir uns auch außerhalb des Fußballs präsentieren müssen. Aber auch da sind wir in den vergangenen Jahren nicht untätig gewesen. Hier hat uns natürlich auch die neugebaute Turnhalle gutgetan.

Wie muss sich der Verein entwickeln, um konkurrenzfähig zu bleiben und Mitglieder an sich zu binden?

Rynders Die Entwicklung des Vereins ist seit Jahren positiv. Wir hatten noch nie so viele Mitglieder wie zum jetzigen Zeitpunkt. Konkurrenzfähig können wir aber nur bleiben, wenn wir uns auch außerhalb der Fußballabteilung weiterentwickeln. Wobei der Fußball natürlich weiter eine große Rolle spielen wird beziehungsweise spielen sollte. Aber ich bin mir sehr sicher, dass der verbleibende Vorstand das mit dem Nachfolger oder eben der Nachfolgerin in altbewährter Art und Weise meistern wird. Bei meinem Vorstandsteam möchte ich mich an dieser Stelle bedanken: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Sie sind auch überzeugter Karnevalist. Bleibt Ralf "Long" Rynders der Viktoria in gewohnter Rolle erhalten?

Rynders Allerdings. Ich habe ja vor elf Jahren den Viktoria-Karnevalsfrühschoppen aus der Taufe gehoben. Diese Veranstaltung ist bis heute sehr beliebt, war von Anfang an ausverkauft und ist über die Birtener Dorfgrenzen hinaus bekannt. Der Frühschoppen ist aus finanzieller Sicht sehr wichtig für die Viktoria. Ich habe meinen Vorstandskollegen angeboten, dass ich auch weiterhin den Frühschoppen organisiere und moderiere - natürlich nur solange man mich haben will oder sich ein geeigneter Nachfolger für mich findet...

RENE PUTJUS FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ralf Rynders: "Habe nicht mehr das Feuer und die Ideen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.