| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heftige Klatsche für HSG-Frauen

Alpen/Rheinberg. Verbandsliga-Handball: Alpen/Rheinberg unterlag in Haan mit 18:32.

14 Minuten war die Verbandsliga-Partie in Haan bereits alt, als die HSG Alpen/Rheinberg den ersten Treffer warf. Freude kam bei Torschützin Sarah Pude aber nicht auf. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es für die Gäste beim Spitzenreiter nichts zu holen geben wird. Pude traf zum 1:9, die HSG Adler gewann letztlich mit 32:18 (17:9).

Diese hohe Pleite ist doch etwas überraschend, hatte Alpen/Rheinberg im Hinspiel doch ganz gut mitgehalten und sogar einen Punkt ergattert. Doch gestern war der Spitzenreiter in allen Belangen überlegen. "Haan hat schönen, schnellen Handball gezeigt. Das muss man auch mal neidlos anerkennen", sagte Trainer Sebastian Elbers. Seine Mannschaft machte es der HSG Adler aber auch ziemlich leicht, davonzuziehen.

Die Chancenverwertung war mal wieder miserabel. In der ersten Viertelstunde lief überhaupt nichts zusammen. Zumal Alpen/Rheinberg das Glück im Abschluss nicht hold war. "Danach ging nicht mehr viel." Bei den Gästen machte sich die Ernüchterung breit. Elbers: "Die Gegnerinnen werden sicherlich aufsteigen."

Tore: Hackstein (5/2), L. Manca, Pude (je 5), M. Manca (2), Kohs.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heftige Klatsche für HSG-Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.