| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heim-Nimbus des SVB bleibt auch auf Rasen gewahrt

Büderich. Erstmals in dieser Spielzeit traten die Fußballer des SV Büderich auf ihrem Rasenplatz an. Dem Heim-Nimbus des A-Liga-Aufsteigers, der seine Punkte zuvor auf dem kleinen Aschenplatz nebenan gesichert hatte, tat dies allerdings keinen Abbruch. Auch gegen die DJK Lintfort untermauerte der SVB seine Stärke vor eigenem Publikum und siegte mit 5:1 (1:0).

Zufrieden mit dem nächsten Heimsieg mochte sich Büderichs Trainer Stefan Tebbe dennoch nicht zeigen. "Das war wohl die schlechteste erste Halbzeit, die wir bisher zu Hause gespielt haben", erklärte er. "Kein gutes Passspiel, zu wenig Einsatz, fast schon lethargisch", so der Coach, der erst nach dem Seitenwechsel mit dem Auftritt seines Teams trotz des 1:1-Ausgleichs der DJK unmittelbar nach Wiederanpfiff einverstanden war. Daniel van Husen hatte im ersten Abschnitt getroffen, ehe der Sieg zwischen der 65. und 76. Minute unter Dach und Fach gebracht wurde. Fabian Kanning verwandelte einen Strafstoß, van Husen traf erneut, ehe Markus Dachwitz und der eingewechselte Sascha Ströter noch die Treffer vier und fünf folgen ließen.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heim-Nimbus des SVB bleibt auch auf Rasen gewahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.