| 00.00 Uhr

Lokalsport
Henk Lardenoije bejubelt seinen ersten "12er"

Kamp-Lintfort. Sportkegeln: Kamp-Lintfort hatte in der Zweiten Liga wenig Mühe, um gegen den TSV Salzgitter zu punkten.

Die Kamp-Lintforter Sportkegler sind auch in der letzten Begegnung der Hinrunde der Zweiten Bundesliga zu Hause ohne Punktverlust geblieben. Die Klosterstädter setzten sich mit vergleichsweise schwachen Zahlen gegen den TSV Salzgitter mit 3:0 nach Punkten und 5050:4901 Holz (50:28) durch.

Die Hausherren traten ohne den beruflich verhinderten Dirk Schlagregen an. Den Auftakt machten Mike Mertsch und Henk Lardenoije. Lardenoije durfte seinen ersten "12er" im Kamp-Lintforter Trikot bejubeln. Sein Zählwerk stoppte bei 866 Holz und zwölf Zählern. Mertsch begann schwach. Er schmiss mit 60 Kugeln so wenig Hölzer um wie noch nie in seiner Kamp-Lintforter Zeit. Durch eine starke zweite Halbzeit erreichte der Kapitän immerhin noch die zweitbeste Zahl des Tages (862/11). Im zweiten Block spielte Joachim Bremer ebenfalls mit Licht und Schatten (849/10). Nils Eichenhofer ließ sich von den Bahnen ein Bein stellen und rief nur in wenigen Abschnitten der Partie sein vorhandenes Potenzial ab (809/2). Im letzten Block erlebte Marcel Bernsee ein Desaster. Auf der zweiten sowie letzten Bahn gelang ihm in den Abräumgassen keine einzige Neun. Auf den anderen Bahnen lief's deutlich besser - 831 Holz und sieben Punkte. Sascha Batschs Leistung war ausgeglichener (833/8).

Die Gegner aus den Osten Niedersachsens konnten mit den Gastgerbern nicht mithalten. Die Kamp-Lintforter teilen sich die Tabellenführung mit Union Gelsenkirchen. Zum Rückrunden-Auftakt am kommenden Samstag kommt der KSC Neheim an die Moerser Straße.

Die zweite Mannschaft hatte in der Regionalliga mit KSK 50 Rheydt wenig Probleme, zu punkten. Sie siegte überlegen mit 4908:4646 (3:0/51:27). Unter den besten sechs Spielern des Tages waren fünf Kamp-Lintorter. Insbesondere Henk Lardenoije glänzte (881/12). Es folgten Michael Kusenberg (827/11), Harry Schubert (822/10), Walter Vehreschild (818/8) und Michael Neuschl (801/7). Nicht seinen besten Tag hatte Erich Schuffenhauer (759/3). Die "Dritte" war ebenfalls erfolgreich. Mit 2984:2779 Holz (3:0/22:14) wurde die "Zweite" der KSK 50 Rheydt bezwungen. Sie trat bis auf einen Spieler geschlossen auf. Mit Bruno Dessi (8), Uwe Schumann(7/je 784) sowie Hans Josef Neuschl (6/765) konnte Klaus Birn (1/651) nicht mithalten.

Ehrenmitglied Willi Gühnemann, wurde von den VSK Kamp-Lintfort während der Familienfeier anlässlich seines 90. Geburtstags ein Präsentkorb überreicht.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Henk Lardenoije bejubelt seinen ersten "12er"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.