| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hilden gelingt Ausgleich in der Nachspielzeit

Fussball. Am zweiten Spieltag der Oberliga trennten sich der VfB Hilden und der VfB Homberg gestern Abend mit 2:2 (0:0). Nach dem gelungen Auftakt mit einem 4:0-Erfolg gegen Düsseldorf-West hatte sich das Team von Trainer Stefan Janßen auch für die Partie in Hilden einiges vorgenommen.

Nach torloser erster Spielhälfte war es Dennis Wibbe, der in der 51. Minute mit seinem ersten Saisontor den Bann für die Elf vom Rheindeich brach. Das 2:0 durch Justin Bock nach 71 Minuten hätte eigentlich für mehr Sicherheit bei den Hombergern sorgen sollen. Doch nur drei Zeigerumdrehung später sorgte Stefan Schaumburg für den Anschlusstreffer.

In der hektischen Schlussphase sah es lange Zeit nach einem knappen Auswärtserfolg der Gäste aus, doch in der vierten Minute der Nachspielzeit gelang Jannik Weber noch der überaus glückliche Ausgleichstreffer für die Gastgeber. Richtig glücklich wirkte VfB-Coach Janßen nicht: "Sechs Punkte wären natürlich besser als vier Zähler, aber es geht weiter. Ab Freitag richten wir den Blick auf die nächste Partie."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hilden gelingt Ausgleich in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.