| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hombergs Bock muss ins Krankenhaus

Kreis. Für Justin Bock waren Fußball-Oberliga-Partien bei der SSVg Velbert zuletzt schmerzhaft. Im Hinspiel der vergangenen Saison hatte sich der Außenspieler des VfB Homberg ein Veilchen geholt, im gestrigen Duell erwischte es Bock noch schlimmer. Nach einem Kopfballduell musste der VfB-Kicker ausgewechselt werden. Er wurde im Krankenhaus mit sechs Stichen an der Augenbraue genäht. Und auch den VfB erwischte es diesmal: Kamen Bock und der VfB im vorletzten Aufeinandertreffen beim 3:2-Sieg mit einem blauen Auge davon, musste sich die Truppe von Stefan Janßen diesmal mit 1:3 (0:2) geschlagen geben.

"Wir haben das Spiel zwischen der dritten und 40. Minute verloren", sagte der Trainer. Der ehemaliger Velberter Julien Rybacki markierte das 1:2. Einen langen Ball von Collin Schmitt, der diesmal von Beginn an in der Innenverteidigung ran durfte, versenkte er mit dem Kopf ins kurze Eck.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hombergs Bock muss ins Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.