| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Alpen/Rheinberg verschläft die erste Hälfte

Alpen/Rheinberg. Handball: In Bottrop wurde dennoch gewonnen. Von Rene Putjus

Mit dem vierten Sieg in Folge sind die Landesliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg gestern Abend auf den vierten Tabellenplatz geklettert. Der Neuling zeigte bei Adler Bottrop zwei Gesichter. "Das war ein hartes Stück Arbeit", resümierte Trainer Sebastian Elbers, der eine ganz schwache erste Hälfte seiner Mannschaft sah.

All das, er seinem Team mit auf den Weg gegeben hatte, war vergessen. Der pomadige Auftritt wurde mit einem 9:13-Rückstand zur Pause bestraft. Elbers machte in seiner Kabinenansprache in deutlichen Worten klar, wie er die Leistung fand. Seine Spielerinnen gelobten Besserung. Und tatsächlich drehte die HSG auf. Innerhalb dreieinhalb Minuten glichen die Gäste aus und starteten durch. Der Abstiegskandidat wurde teilweise überrannt. In der Schlussphase zahlte sich das Konditionstraining aus. Der Aufsteiger aus Alpen und Rheinberg hatte deutlich mehr Puste, so dass sich die Bottroperinnen ihrem Schicksal ergaben. Mit 27:25 gewann die HSG. Tore: Neinhuis (5/1), Pude (5), Bösl, L. Manca (je 4), Hochstrate (4/2), Gerritzen (2), M. Manca, Elbers, Scholz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Alpen/Rheinberg verschläft die erste Hälfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.