| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG-Frauen streben eine Pokal-Überraschung an

Alpen. Auch wenn diese zwei Frauen-Mannschaften in verschiedenen Ligen spielen, sind sie beide in ihren Gruppen als Aufsteiger die Überraschungsteams der Hinrunde gewesen. Allein morgen möchte die HSG Alpen/Rheinberg im Kreispokal für eine weitere Überraschung sorgen und den HC TV Rhede im Viertelfinale aus dem Wettbewerb schmeißen. Die Gäste führen die Verbandsliga als Tabellenführer an und gehen als Favorit in die Begegnung. Die Handballerinnen um Trainer Sebastian Elbers haben als Vierter der Landesliga aber nicht vor, sich in der Halle im Alpener Schulzentrum zu verstecken. Anwurf ist um 17 Uhr. Für die selbstbewussten HSG-Frauen wäre der Einzug in Halbfinale das Sahnehäubchen auf ein grandioses Spieljahr. Nach dem Aufstieg hat es Elbers, der den Platz von Andreas Kugler einnahm, geschafft, die junge Mannschaft weiterzuentwickeln. Das Tempo wurde erhöht, die Abwehr steht sicherer als in der Vorsaison. Von Rene Putjus

Vor der Pokalbegegnung legte der Coach im Training besonderes Augenmerk auf die Defensivarbeit. Es wurden einige Varianten einstudiert. Auch die "Manndeckung" ist eine Option, um die Rhederinnen aus dem Konzept zu bringen. In deren Kader stehen auch Spielerinnen mit Oberliga-Erfahrung, so dass sich die HSG hinten nicht viele Fehler leisten darf. Vor allem Annika Bäckmann und Marina Manca werden am Kreis alle Hände voll zu tun haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG-Frauen streben eine Pokal-Überraschung an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.