| 00.00 Uhr

Handball
HSG-Frauen und TuS-Männer müssen jeweils auswärts ran

Kreis. In der Handball-Landesliga treten die Frauen der HSG Alpen/Rheinberg morgen um 18 Uhr beim TuS Lintfort II an. "Das dürfte ein spannendes Spiel werden", mutmaßt HSG-Trainer Sebastian Elbers, der noch darüber rätselt, ob bei den Gastgeberinnen die starken B-Jugendlichen das Team ergänzen werden.

"Wie auch immer - wir hoffen, dass wir zwei Punkte aus dieser Begegnung mit nach Hause nehmen können. Machbar ist das, wenn wir konzentriert auftreten und uns auf unsere Stärken besinnen", so Elbers weiter. Auch wenn in der Woche die Trainingsbeteiligung wegen diverser Verletzungen und Erkrankungen eher mager war, kann er auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

Dagegen sieht es personell bei den Bezirksliga-Männern des TuS Xanten nicht so rosig aus. Mit Fabian Eichler, Dino Rottes, Fabio Sacculo und Stefan Swoboda sind aktuell gleich vier Akteure aus der Domstadt grippegeschwächt. Kein gutes Vorzeichen also für die Mannschaft von Trainer Falko Gaede vor dem Auswärtsspiel morgen Abend um 20 Uhr beim SV Neukirchen II. "Die späte Anwurfzeit könnte ein weiteres Problem für uns darstellen. Wir müssen bei unserem Tabellennachbarn ausgeschlafen auftreten", sagt Gaede, der sich mit seinem Team weiter vom Tabellenende absetzen möchte. "Dazu aber werden wir an unsere Grenzen gehen müssen", ist sich der Coach sicher.

(NJ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: HSG-Frauen und TuS-Männer müssen jeweils auswärts ran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.