| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG-Mannschaft feiert den nächsten Sieg, Xanten stolpert

Alpen/Rheinberg/Xanten. Nichts war's mit dem positiven Hinrunden-Abschluss: Die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten mussten sich bei der Moerser Adler HSG II mit 27:29 (16:15) beugen. "Wir haben vorne zu viel liegengelassen und hinten nicht im Verbund gedeckt", sagte Coach Falko Gaede, der seiner Mannschaft eine "Winter-Depression" attestierte. Von Rene Putjus

Die TuS-Männer müssen den Blick nun wieder nach unten richten. Mit einem Sieg wäre das Team erst mal die Abstiegssorgen los gewesen. Umso ärgerlicher war die Niederlage, weil die Gäste im Laufe der Partie siebenmal mit einem Zwei-Tore-Vorsprung führten, sich aber nie weiter absetzen konnten. "Wir haben die Moerser so am Leben gehalten", meinte Gaede. Fünf Minuten vor Schluss gingen die Hausherren erstmals in Führung (26:25). Dem TuS gelang trotz größter Anstrengung nicht mehr die Wende. Tore: Friese (5), F. Eichler (5/2), Orlowski, Rottes (je 4), Lipovica-Grabe (3), Swoboda, Sernetz (je 2), N. Eichler, Zabel. - Jubeln durften dagegen die Landesliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg, die beim MTV Rheinwacht Dinslaken gewannen. Mit einer großen Portion Kampfeswillen und Einsatzbereitschaft erspielte sich der Aufsteiger den 24:19 (11:8)-Erfolg.

Es war keine Glanzleistung, "sondern ein echter Arbeitssieg", resümierte Trainer Sebastian Elbers, dem Finja Waldermann, Annika Bäckmann und Julia Bösl nicht zur Verfügung standen. Die Gäste, die sich einen beruhigenden 4:0-Vorsprung erspielten, agierten konzentriert und kontrollierten die Partie. Sarah Pude, eine der Aktivposten, musste das Feld vorzeitig verlassen, weil sie umgeknickt war. Tore: Pude, M. Manca (je 5), Hochstrate (5/2), Neinhuis (3/1), L, Manca (3), Scholz, Elbers, Gerritzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG-Mannschaft feiert den nächsten Sieg, Xanten stolpert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.