| 00.00 Uhr

Lokalsport
Isabell Werth und Weihegold schon in Olympiaform

Rheinberg. Die Rheinbergerin gewann in Aachen den Grand Prix.

Sie lachte befreit auf, stieß die Faust in die Luft und wischte sich schnell ein paar Tränen der Rührung aus den Augen: Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth hat sich bei ihrem Einstand in den diesjährigen CHIO in Aachen in bestechender Form gezeigt. Auf der schwarzen Stute Weihegold erzielte die Rheinbergerin in der Olympia-Saison im Grand Prix 83,271 Prozentpunkte und gewann die Prüfung. Zweite wurde Kristina Bröring-Sprehe aus Dinklage mit Desperados (82,314).

Werth machte aus ihrer übergroßen Freude keinen Hehl. "Wenn man in dieses Stadion einreitet und dann so eine Prüfung ablegt, dann ist man schon ein bisschen angefasst", sagte die 46-Jährige, die sogar ihre Zurückhaltung ablegte: "Ich glaube sagen zu können, dass wir mit dieser superstarken Mannschaft den Anspruch haben dürfen, in Rio um Gold zu kämpfen." Weihegold, mit der sie schon Anfang Juni bei der Deutschen Meisterschaften in Balve den Titel im Special gewonnen hatte, hat laut Werth seither nochmals einen Sprung nach vorne gemacht: "Sie kommt noch schneller und intensiver auf den Punkt, jeder Übungsteil hat an Qualität gewonnen." Im Hinblick auf die nächsten Wochen sei auch immer noch ein bisschen Luft nach oben. "Natürlich können wir hier und da mehr Risiko gehen, aber ich will sie nicht zu früh überfordern."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Isabell Werth und Weihegold schon in Olympiaform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.