| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jakob Kremers zu hundert Prozent im Einsatz

Birten. Fußball: Der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Moers fordert die Unterstützung der Vereine. Von Jürgen Schroer

Seine erste Handlung als Ehrenamtsbeauftragter im Fußball-Kreis Moers endete für Jakob Kremers mit einem Nackenschlag. Gerade erst ins Amt gewählt, hatte der 66-Jährige, der seit fast sechs Jahrzehnten Mitglied des SV Viktoria Birten ist, sämtliche Ehrenamtsbeauftragte der 47 Vereine, die dem Fußballkreis Moers angehören, angeschrieben. Zeitgleich erhielt der geschäftsführende Vorstand Post von ihm. Einzige Bitte des Birteners: Man möge Helfer benennen, die sich um das Ehrenamt verdient gemacht haben. "Ein einziger Verein hat sich auf meine Post gemeldet", bekannte ein enttäuschter Jakob Kremers kürzlich auf der Arbeitstagung in Borth.

Um so eindringlicher ermahnte er die anwesenden Funktionäre, sich nach Ehrenamtlichen im eigenen Club umzusehen. "Es ist nicht allein die Auszeichnung, sondern eine große Wertschätzung des gesamten Vereins", betont Kremers. Der Birtener weiß, wovon er spricht. 2013 wurde er vom Deutschen Fußball Bund (DFB) für sein ehrenamtliches Engagement in den Club 100 berufen. "Ich durfte mit den anderen Clubmitgliedern ein Länderspiel der Nationalmannschaft besuchen und erlebte einen Empfang mit ehemaligen und aktuellen Nationalspielern. Das Ganze fand in einem erlesenen Rahmen statt", vergisst Kremers die Tage von Nürnberg so schnell nicht. Vorher traf sich die Delegation zu einem gemeinsamen Wochenende im Saarland.

Die Auszeichnung für das Ehrenamt sieht Kremers auch als Imageverbesserung für die Vereine an. Noch wichtiger sei es, dass sie eine besondere Motivation und Wertschätzung der Ehrenamtlichen darstellt. "In Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, Ehrenamtliche in den Vereinen zu finden, ist dies schon ein ganz besonderer Fortschritt," lobt Kremers die Bemühungen des DFB über die Verbände bis hin zur Basis.

Er selbst wurde vom ehemaligen, Kreis-Vorsitzenden Hans-Dieter Wichert (TuS Baerl) im Frühjahr dieses Jahres angesprochen, ob er nicht das Amt des Ehrenamtsbeauftragen des Kreises übernehmen wolle. Kremers, dessen Bruder Heinz den Vorsitz der Kreis-Spruchkammer innehat, sagte sofort zu. "Wenn ich so etwas mache, dann zu hundert Prozent." Inzwischen scheinen seine Bemühungen erfolgreicher zu verlaufen. "Nach meinem Appell in Borth haben sich zwei weitere Vereine bei mir gemeldet." Das ist nicht viel, aber ein Anfang.

E-Mail: kremers.jakob@web.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jakob Kremers zu hundert Prozent im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.